Deschampsia - Schmiele

Von der Gattung Deschampsia werden zwei heimische Vertreter gerne im Garten verwendet. Sie brauchen einen eher sandig-sauren Boden, welcher nicht völlig trocken sein sollte. (Deschmapsia) Deschampsia in einer Präriesituation mit Veronicastrum.

Eine Gattung, wovon zwei heimische Vertreter gerne im Garten verwendet werden. Sie brauchen einen eher sandig-sauren Boden, welcher nicht völlig trocken sein sollte. Ansonsten sind sie recht anspruchslos und halbimmergrün. Deschampsia ist sicher eines der feinsten bzw. filigransten Gräser überhaupt. Die Blütezeit ist früh meist schon im Juli, die alten verblühten Rispen zieren die Pflanzen aber noch bis in den Herbst hinein. Sonnig bis fast schattig zu verwenden.

Deschampsia cespitosa ‚Goldschleier’

Die Sorte ‚Goldschleier’ ist eine höhere Auslese aus unserer heimischen Rasen-Schmiele von Karl Partsch. Die extrem helle Blütenfarbe dieser Auslese macht die zarten Blütenrispen des Grases zu einem Blickfang. (Deschampsia cespitosa ‚Goldschleier’)

Eine deutlich höhere Auslese aus unserer heimischen Rasen-Schmiele von Karl Partsch. Die Sorte ‚Goldschleier’, erreicht bei mir gerne auch mal Höhen von 100 cm und mehr, zumindest von ihren Blütenrispen her. Das saftig grüne Laub selbst bleibt mit 40 cm Höhe eher bodennah. Die extrem helle Blütenfarbe dieser Auslese macht die zarten Blütenrispen des Grases zu einem Blickfang. Besonders gut wirken die weißgelben Blütenrispen im Gegenlicht. Sonne und Halbschatten. Der Rückschnitt erfolgt im Herbst.

Deschampsia cespitosa ‚Goldtau’

Deschampsia cespitosa ‚Goldtau’ ist eine recht kompakt bleibende Auslese mit nur 60 cm Höhe. Zur Blütezeit ab Juni sind die feinen Blütenrispen bronze eingefärbt. Später zum Herbst hin bekommen sie dann eine goldgelbe Farbe.

Deschampsia cespitosa ‚Goldtau’ ist eine recht kompakt bleibende Auslese mit nur 60 cm Höhe. Zur Blütezeit ab Juni sind die feinen Blütenrispen bronze eingefärbt. Später zum Herbst hin bekommen sie dann eine goldgelbe Farbe. Soll sich weniger aussähen als andere Sorten, wobei ich hier bisher noch nie Sämlinge von Deschampsia hatte. Sie benötigt Sonne oder Halbschatten für ein gutes Gedeihen. Als Dank sorgt Dschampsia für einen schönen „diffuse-Wolken-Effekt“, welcher dazu einlädt sie mit starken Konturen zu kombinieren.

|Zurück|