Panicum-Hirse

Die Gattung Panicum ist eine große Gattung die nicht nur in unseren Gärten Verwendung findet, sondern mit der Rispenhirse (Panicum miliaceum) auch eine wichtige Feldfrucht stellt. Die Pflanzen sind prinzipiell ohne größere Ansprüche. Ein normaler Gartenboden, der gerne auch sandig sein darf und ein sonniger Standplatz reichen als Grundvoraussetzungen aus. Die hier angeboten staudigen Gräser zählen zu den wertvollsten Gräsern für den Garten. Ursprünglich aus den Prärien Noramerikas.

Panicum amarum ,Dewey Blue‘

Wie bei den anderen Rutenhirsen, sind auch bei Panicum amarum ,Dewey Blue‘ die Samenstände äußerst attraktiv. Panicum amarum ,Dewey Blue‘ zeigt einen blau überhauchten Austrieb.

Dieser Vertreter der Rutenhirse ist bis jetzt noch kaum bekannt und wird selten kultiviert. Man kann den Namen in etwa mit „bittere Rutenhirse“ übersetzen. Im Gegensatz zu der bekannteren Panicum virgatum, wächst Panicum amarum ‚Dewey Blue‘ behäbiger und braucht am Anfang etwas länger, um sich zu etablieren. Danach zeigt diese Auslese aber ihren speziellen Charme: die stark blau bereiften, elegant überhängenden, Blätter und die straffen Stiele sorgen für eine einmalige Ausstrahlung. Ab Juli erscheinen die ersten Knospen aus denen sich erst spät im August die roten Staubgefäße strecken. Der Standort sollte sonnig und recht trocken sein, auch Konkurrenz von anderen Stauden sollte vermieden werden. Dann gedeiht dieses bis 150 cm hohes Gras völlig problemlos und bereichert nicht nur den Präriegarten.

|Zurück|