Zur Startseite

Ammi – Knorpelmöhre

Die Knorpelmöhren sind prima als Schnittblumen für Vase geeignet. Hier: Ammi majus ‚Snowflake’.

Leider kein wirklich schöner Name für derart filigrane und dankbare Pflanzen, welche sich ihren Platz im Garten redlich verdient haben. Die Knorpelmöhren ähneln, wie der Name schon vermuten lässt, sehr den normalen Möhren. Allerdings sind sie meist deutlich reichblütiger und damit gartenwürdiger. Es sind meist einjährig, bzw. bei Aussaat im Spätsommer, zweijährige Pflanzen. Das zarte Wesen dieser Doldenblütler lässt sich fabelhaft mit anderen Annuellen oder Stauden kombinieren und verleiht den Gartenpflanzungen Leichtigkeit und Natürlichkeit.

Ammi majus ‚Snowflake’

Wird unter erfahrenen Gärtnern als Geheimtipp gehandelt: Ammi majus ‚Snowflake’. Ammi majus ‚Snowflake’ lässt sich gut mit Gräsern im Garten kombinieren.

Die im deutschen als Große Knorpelmöhre genannte Art wird unter erfahrenen Gärtnern als Geheimtipp gehandelt, wenn es darum geht naturnahe Gärten zu gestalten. Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und zeichnet sich durch eine üppige Blüte aus. Die schneeweißen Doldenblüten eignen sich hervorragend für die Kombination mit Gräsern, aber auch als Schnittblume für den die Vase. Die lange Blütezeit erstreckt sich von Juni bis September und auch danach sind die Pflanzen mit ihren Samenständen höchst attraktiv. Ammi majus ‚Snowflake’ ist einfach zu Ziehen und kann entweder schon im September oder in den Monaten März und April an Ort und Stelle gesät werden. Die Samen werden nur dünn mit Erde bedeckt. Die Pflanzen entwickeln sich am prächtigsten in Sonne und Halbschatten.

|Zurück|