Zur Startseite

Centaurea – Kornblume

Das leuchtende Blau der Kornblumen ist eines der Sinnbilder für den naturbelassenen Ackerbau. Centaurea cyanus am Feldrand im Hunsrück. Die Kornblume Centaurea cyanus ‚Black Ball’ macht sich besonders gut in der Kombination mit hellen Farbtönen.

Das leuchtende Blau der Kornblumen ist eines der Sinnbilder für den naturbelassenen Ackerbau. Früher vor der modernen Landwirtschaft besiedelte Centaurea zusammen mit Klatschmohn und Kornrade die Getreidefelder. Aber auch im Garten ist sie ein willkommener Gast und die vielen Auslesen aus ihr erweitern das Farbspektrum beachtlich. Die Aussaat erfolgt im März oder April an Ort und Stelle direkt im Garten. In gut gelockerte Erde werden Rillen gezogen und die Samen im Abstand von etwa 10 x 10 cm verteilt. Anschließend den Samen 1 cm dick mit Erde bedecken und gleichmäßig feucht halten.

Centaurea cyanus ‚Black Ball’

Centaurea cyanus ‚Black Ball’, die etwas andere Kornblume: Die fast schwarzen Blüten schweben mystisch über dem schmalen gräulich-grünen Laub der Pflanze Die Kornblume ‚Black Ball’ ist schwarz wie die Nacht. Centaurea cyanus ‚Black Ball’

Die fast schwarzen Blüten dieser Kornblume schweben mystisch über dem schmalen gräulich-grünen Laub der Pflanze. Centaurea cyanus ‚Black Ball’ hat nicht nur eine besondere Blütenfarbe, auch die Blüten bestehen aus deutlich mehr Blütenblättern, sodass die Blüte dichter wirkt als bei ihrer wilden Schwester. Besonders positiv ist auch der dicht verzweigte Wuchs, so dass die Pflanzen über Monate hinweg blühen. Diese Kornblume wird 40 - 60 cm hoch und bevorzugt einen sonnigen Standort.

|Zurück|