Zur Startseite

Eschscholzia - Kalifornischer Mohn, Schlafmützchen

Seinen deutschen Namen verdankt dieses Mohngewächs den besonders in Kalifornien an einigen Stellen massenhaften Auftreten. Eschscholzia californica ‚Purple Gleam’ hat das typische feine Laub der Art. Auch im Garten ist der Kalifornischer Mohn sehr brauchbar. Er blüht lange und verträgt sowohl Trockenheit, als auch volle Sonne (Eschscholzia californica ‚White Linen’). Eschscholzia californica ‚White Linen’ mit gerade abgeworfenem Schlafmützchen.

Seinen deutschen Namen verdankt dieses Mohngewächs den besonders in Kalifornien an einigen Stellen massenhaften Auftreten. Im berühmten Antelope Valley California Poppy Reserve sind von der orangefarbenen Wildart mehrere Quadratkilometer fast ausschließlich von Eschscholzia californica bedeckt. Zur Blütezeit ist dieser Mohn ein Touristenmagnet. Auch bei uns im Garten ist er sehr brauchbar, er blüht lange und verträgt sowohl Trockenheit, als auch volle Sonne. Auch bevorzugt er nährstoffarme und sandige Böden. Dort erhält er sich durch Selbstaussaat, wobei er in milden Wintern auch bei uns ausdauernd ist. Schon das türkisgrüne feine Laub und die spitzen Blütenhüllen (Schlafmützchen!) sind interessant. Von den schalenförmigen Blüten, die sich brav bei schlechten Wetter und zum Abend hin schließen, ganz zu schweigen. Neben dem kräftigen Orange findet man auch noch mildere Farbauslesen. Die Aussaat erfolgt im März bis Anfang April an Ort und Stelle direkt im Garten. In gut gelockerte Erde werden Rillen gezogen und die Samen im Abstand von etwa 15 x 15 cm verteilt. Anschließend den Samen 1 cm dick mit Erde bedecken und gleichmäßig feucht halten, die ersten Keimlinge erscheinen meist innerhalb von 2 Wochen.

Eschscholzia californica ‚Purple Gleam’

Rosétöne sind bei Eschscholzia californica eher selten, aber durch diese Farbgebung eröffnen sich ganz neu abstimmbare Kombinationsmöglichkeiten. Eschscholzia californica ‚Purple Gleam’. Eschscholzia californica ‚Purple Gleam’ mit Schlafmütze und Laub. Eschscholzia californica ‚Purple Gleam’ in Schlafstellung.

Rosétöne sind bei Eschscholzia californica eher selten, aber durch diese Farbgebung eröffnen sich ganz neu abstimmbare Kombinationsmöglichkeiten. Die Blüten von ‚Purple Gleam’ gehen zunächst kräftig pink auf und hellen dann im Alter von der Mitte her auf. Dadurch entsteht über dem edlen graugrünen Laub ein zweifarbiger Effekt. Die Schalenblüten werden fleißig über Monate hervorgebracht. Einfache Aussaat an Ort und Stelle.

Eschscholzia californica ‚White Linen’

Die elfenbeinfarbenen Blüten von Eschscholzia californica ‚White Linen’ haben goldgelbe Staubgefäße. Eschscholzia californica ‚White Linen’ schliesst sich im Abendlicht. Eschscholzia californica ‚White Linen’. Eschscholzia californica ‚White Linen’ die Farbe spielt mit dem Alter der Blüten und mit der Witterung.

Zugegeben diese Auslese von Eschscholzia ist nicht reinweiß, aber sehr nahe dran. Die schönen Schalenblüten sind maximal leicht cremestichig. Die genaue Ausfärbung scheint aber auch abhängig von Wetter und Temperatur zu sein. Die elfenbeinfarbenen Blüten mit den gelben Staubgefäßen in der Mitte, harmonieren aber gut mit dem silbrig feinen Laub. Eschscholzia californica ‚White Linen’ gedeiht am besten Sonnig und etwas trocken und blüht dort den ganzen Sommer hinweg. Die 30 cm hohen Büschlein sind ständig mit Blüten versehen. Sehr dekorative Auslese, die leider nur selten angeboten wird.

|Zurück|