Zur Startseite

Foeniculum - Fenchel

Neben dem bekannten Gemüsefenchel gibt es so einige weitere staudige Arten, die im Garten auch als Zierpflanze über Jahre gedeihen. Selbst zur Blütezeit behält der Bronzefenchel noch einen rötlichen Schimmer.

Neben dem bekannten Gemüsefenchel gibt es so einige weitere staudige Arten, die im Garten über Jahre gedeihen. Sie sind ausgesprochen anspruchslos und sehr filigran. Es ist ihnen fast schon eine gräserartige Wirkung gemein. Deshalb wäre es doch schade sie nur im Nutz- und Kräutergarten zu verwenden. Angesagte Gartengestalter setzen Fenchel deshalb unlängst gerne auch als dekoratives Element ein. Einzige Vorraussetzung scheint ein sonniger Standort zu sein, dann gedeiht Fenchel fast überall.

Foeniculum vulgare ‚Atropurpureum’

Zur Blütezeit ist Foeniculum vulgare ‚Atropurpureum’ stolze 150 cm hoch und hat dann durchaus Solitärcharakter. Besonders das junge Laub des Bronzefenchel schimmert rötlich. Foeniculum vulgare Atropurpureum blüht schwefelgelb.

Der Bronzefenchel ist eine besonders dekorative Auslese. Das dunkle leicht Purpur schimmernde Laub ist einfach fantastisch, erst recht im Kontrast zu schwefelgelben Blüte. Zur Blütezeit ist er stolze 150 cm hoch und hat dann durchaus Solitärcharakter. Vom Wuchs her sieht Foeniculum vulgare ‚Atropurpureum’ aus wie ein riesiger Dill. Auch die Würzkraft der hocharomatischen Blätter und Samen darf man nicht vergessen! Sie sind nicht nur köstliche Farbtupfer in jedem Salat, sondern passen auch zu Fisch, aufs Brot in Suppen.., die Samen ergeben den bekannten Fencheltee. Nicht mit den Gemüsefenchel wo die Knollen verzehrt werden verwechseln. Da er besser direkt an Ort und Stelle gesät wird, wird es ihn in Zukunft nur noch in „Samenform“ geben. Er kann von April bis Juni in 1 cm Tiefe gesät werden. Am besten immer 2 bis 3 Korn pro Pflanzplatz.

|Zurück|