Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Arisaema - Feuerkolben, Kobralilie

Typisch dür den Feuerkolben (Arisaema) ist die becherartige Blüte, bestehend aus Spatha und Spadix. Hier Arisaema serratum AH201201. Aus Japan kommt Arisaema sikokianum. Der Fruchtstand von Arisaema peninsulae. Aus schlauchförmigen Blattscheiden entfalten sich bei der Gattung Arisaema die eigentümlichen Blüten und Blätter. Hier: Arisaema serratum AH201201.

Die Feuerkolben, oder auch Kobralilien sind eine Gattung der Aronstabgewächse, die bei Liebhabern botanischer Schätze stets hoch im Kurs steht. Die winterharten Arten stammen aus den nördlichen Breiten und ziehen sich, in spätem Herbst, in den Boden zurück. Die faszinierenden Knollenpflanzen haben 1—3 Blätter, welche zusammen mit den urig schönen, becherartigen Blüten erscheinen. Allen ist gemein, dass sie einen pistillartigen Kolben (Spadix) in der Blütenmitte haben. Dieser dient dazu, nur die gewünschten Bestäuber in die Blüte zu lassen und diese fest zu halten. Es handelt sich also mehr um eine Falle als eine Blüte. Die eigentlichen Blüten sitzen an der Basis des Kolbens. Viele Arisaemaarten sind getrennt geschlechtlich und sind in der Lage, je nach Konstitution der Pflanze das Geschlecht zu wechseln. Für die Kultur ist ein Platz in halbschattiger Lage, eine gute Drainage und eine ordentliche Pflanztiefe von Bedeutung. Pflanzen aus Saatgut, welche wir von unseren Sammelreisen mitgebracht haben, sind mit LN (locus naturalis) und einer Sammelnummer gekennzeichnet.

Arisaema triphyllum AH201302

Arisaema triphyllum AH201302 am Naturstandort im Baker Woodlot, Michigan, USA. Samenstand von Arisaema triphyllum AH201302.

Der dreiblättrige Feuerkolben ist eine der beiden Arten aus Nordamerika. Dort besiedelt er große Gebiete östlich der Rocky Mountains in den USA und Kanada. Man findet ihn vor allem in feuchten Waldgebieten zusammen mit anderen Waldstauden wie Adiantum pedatum und Trillium grandiflorum. Die Blüten von Arisaema triphyllum erscheinen im April und entfalten sich zusammen mit den zwei dreifach geteilten Blättern aus einer rotbraunen Blattscheide. In der Blütenfarbe ist die Art sehr variabel und so findet man am Naturstandort sowohl weiß und grün, als auch violett und weiß gestreifte Exemplare. Die Samen von Arisaema triphyllum AH201302 haben wir von einer solchen gemischten Population aus dem Bundesstaat Michigan gesammelt. Sehr schöne und großblütige Pflanzen, die im Halbschatten viel Freude bereiten. Die 40–60 cm hohen Pflanzen zieren sich nach der Blüte, bei erfolgreicher Befruchtung, mit feuerroten Beeren. 15 cm tief und mit leichter Drainage pflanzen. LN.

Arisaema serratum AH201201

Arisaema serratum AH201201 wurde von uns 2012 in Südkorea in der Nähe des Berges Sorak San (Sorak Berg) gesammelt. Arisaema serratum AH201201 besticht durch ihre Schönheit. Arisaema serratum AH201201 ist vielgestaltig und zeigt sowohl dunkle Typen, als auch Albinos. Nicht nur im  Austrieb ist Arisaema serratum AH201201 sehr attraktiv. Hier: sich die entfaltenden Blätter.

Dieser variable Feuerkolben aus Ostasien gehört sicherlich zu den attraktivsten Vertretern der Gattung Arisaema. Insbesondere diese Akzession besticht durch ihre Schönheit. Weit über den sich noch entfaltenden Blättern, stehen die auffällig weiß und grünviolett gestreiften Blütenbecher. Die Scheinstämme sind lebhaft marmoriert und die Spatha steht aufrecht. Die Blätter sind gefiedert, wobei die einzelnen Blättchen wie Schwingen angeordnet sind. Im Spätsommer bilden sich, nach erfolgter Bestäubung, mit roten Beeren besetzte Kolben. Diese Pflanzen stammen von Saatgut aus Südkorea, welches im Taebaek Gebirge, am Fuße des Berges Sorak San, von uns gesammelt wurde. Vereinzelt treten auch Albinos mit weißer Blütenfarbe auf. Die Art Arisaema serratum ist sehr vielgestaltig und die AH201201 Pflanzen aus Südkorea unterscheiden sich deutlich von den japanischen Typen. Wie alle Arisaema sollte auch diese Art tief und mit Drainage gepflanzt werden. Im Halbschatten erreicht sie 50–70 cm Höhe. LN.

|Zurück|