Zur Startseite

Aruncus – Geißbart

Die Vertreter der Geißbärte (Aruncus) sind stattliche Stauden die rein horstig wachsen. Schon während des Blattaustriebs von Aruncus ‚Sommeranfang’ kann man das sehr feine Laub bewundern.

Die Vertreter der Geißbärte (Aruncus) sind stattliche Stauden die rein horstig wachsen und durch ihr opulentes mehrfach gefiedertes Laub die Wirkung kleiner Sträucher entfalten. Besonders interessant sind die Hybriden aus dem Waldgeißbart (Aruncus dioicus) mit der des Zwerggeißbartes (Aruncus aethusifolius). Sie bleiben zierlicher als der Waldgeißbart und haben das sehr fein geschnittene Laub des Zwergeißbartes. Auch fühlen sie sich sowohl in der Sonne wie auch im Schatten wohl.

Die Spross- und Fruchtreste von Aruncus sind während des Winters durchaus noch anschaulich. Wichtig ist es zu beachten, dass Geißbärte zweihäusige Pflanzen sind. So sind z.B. männliche Pflanzen von Aruncus dioicus während der Blüte attraktiver als die weiblichen, setzen dafür aber logischer Weise keinen Fruchtschmuck an. Eine Investition in eine durch Teilung vermehrte Sorte mit definierten Eigenschaften ist hier besonders lohnenswert.

Aruncus x ‚Johannisfest’

Aruncus x Johannisfest besitzt astilbenartige Blütenstände Die cremeweißen Blütenähren von Aruncus ’Johannisfest’ sind auffällig voluminös.

Eine tolle Auslesen aus der Kreuzung von Aruncus dioicus mit Aruncus aethusifolius die durch Ernst Pagels selektiert wurde. Die cremeweißen Blütenähren von Aruncus ’Johannisfest’ sind auffällig voluminös und stehen über dem unglaublich fein geschnittenem Laub. Das Laubwerk der kompakten Sorte wird etwa 30 – 40 cm hoch wobei die Blüten in 60 cm Höhe thronen. Einmal eingewachsen sind die Stauden recht trockenheitsverträglich. Diese Auslese besitzt zudem eine rötliche Herbstfärbung.

Aruncus x ‚Horatio’

Aruncus ‚Horatio’ hebt sich durch einen hohen Wuchs und die dunkleren Blütenstängel hervor. Aruncus x ‚Horatio’ ist die größte Auslese der Hybriden zwischen Aruncus dioicus und Aruncus aethusifolius. Aruncus ‚Horatio’ besitzt weisse Blüten

Die größte Auslese der Hybriden zwischen Aruncus dioicus und A. aethusifolius welche durch Ernst Pagels geschah. Der Geißbart ‚Horatio’ ist eine sehr dekorative aber auch große Pflanze die sowohl im Beet als auch am Gehölzrand verwendet werden kann. Die Blätter sind fein gefiedert und bilden einen 100 cm breiten und 70 cm hohen Busch über den, an rötlichen Trieben ab Juni, die weißen Blütenwalzen stehen. Die Blütenwalzen werden nahezu wagerecht getragen. Mit der Blüte erreicht er 170 cm Höhe. Es handelt sich um eine weibliche Pflanze, so dass nach der Blüte tolle Fruchtstände die Staude bis in den Winter zieren. Eine ornamentale Solitärstaude für den Garten, welche man aber auch in kleinen Bändern setzen kann. Ein anspruchsloser Begleiter für Hostas.

|Zurück|