Zur Startseite

Asclepias - Seidenpflanzen

Asclepias hat exotische Blüten,  die durch einen Tretfallenmechanismus bestäubt werden. Asclepias incarnata ,Ice Ballet' verströmt einen verführerrischen Honigduft.

Diese Gattung Asclepias, die ansonsten eher in den Tropen verbreitet ist, besitzt auch einige winterharte staudige Vertreter, die herrliche Gartenpflanzen sind. Der Name deutsche Seidenpflanze kommt von den stark mit Samenhaaren gefüllten Fruchtständen, welche sehr dekorativ sind. Gemein sind ihnen die exotischen Blüten, die durch einen Tretfallenmechanismus bestäubt werden.

Asclepias incarnata 'Ice Ballet'

Asclepias incarnata ‚Ice Ballet’ bildet mit den Jahren prächtige nach Honig duftende Horste. Asclepias incarnata ‚Ice Ballet’ mit jungen Samenständen. Sich öffnende Samenstände von Asclepias incarnata ‚Ice Ballet’. Die seidigen Haare der Wildart verliehen der Gattung ihren deutschen Namen (Seidenpflanze).

Asclepias incarnata ‚Ice Ballet’ ist eine noch recht neue reinweiß blühende Form der Wildart A. incarnata. Pflanzt man sie in einem nicht zu trockenen Boden in Sonne oder Halbschatten, wird sie sich zu einem buschigen 100 cm hohem Prachtstück entwickeln, welches lange blüht und sich zum Herbst hin mit opulenten Samenständen verabschiedet. Schöner Honigduft.

Asclepias speciosa

Bei Asclepias speciosa handelt es sich um eine sehr großblütige Art der Seidenpflanzen aus den Prärien Nordamerikas Asclepias speciosa mit ihren exotischen Blüten.

Bei Asclepias speciosa handelt es sich um eine sehr großblütige Art der Seidenpflanzen aus den Prärien Nordamerikas. Aus dicken altrosa Knospen entwickeln sich exotisch anmutende zart rosaweiße Blüten. Die Blütezeit von Asclepias speciosa erstreckt sich von Ende Juni bis hin zum August. Die Blüten duften. Die 1,00 - 1,30 m hohen Pflanzen besitzen ein breitlanzettliches und bemehltes Blatt von graugrüner Farbe. Die Hauptader der Blätter ist zumeist rötlich getönt. Eine aufrecht wachsende Art für sehr sonnige Standorte.

Asclepias viridis

Asclepias viridis ist eine seltene Rarität. Die violett weißen inneren Blütenblätter ergeben einen perfekten Kontrast zu den minze-farbenen äußeren Blütenblättern. Der Samenstand von Asclepias viridis sieht einfach toll aus.

Auf dem ersten Blick scheint Asclepias viridis, die grüne Seidenpflanze, eine eher unauffällige Art zu sein. Dies liegt sicher auf der einen Seite an der geringen Höhe von etwa 50 cm und auf der anderen Seite an der mintgrünen Blütengrundfarbe. Aber schaut man genauer hin erblickt man eine der interessantesten Blüten überhaupt: Die violett weißen inneren Blütenblätter ergeben einen perfekten Kontrast zu den minzefarbenen äußeren Blütenblättern. Auch sind die Blütendolden reich mit den größten Einzelblüten aller meiner Seidenblumen im Garten besetzt. Diese Art ist eine absolute Rarität und extrem selten zu bekommen. Sie verlangt einen eher sonnigen und offenen Standort mit einem gut durchlässigen Boden. Sehr schön zusammen mit Salvia. Trockenheitstolerant.

|Zurück|