Zur Startseite

Aster - Astern

Aster novae-angliae ,Violetta’ ist eine der höchsten, aber mit Sicherheit die dunkelste Aster in unserem Sortiment. Nicht nur bei Hummeln heiß begehrt: Aster ‚Chloe’. Eine Knospe von Aster novae-angliae ,Herbstschnee’. Astern sind einfach zu vielfältig um sie nicht zu mögen. Hier: Aster cordifolius ,Silverspray’. Bei den Astern gibt es beides: Winzige Blüten en Masse und beindruckende Einzelblüten (Hier: Aster thompsonii).

Ich stoße öfters auf Unverständnis wenn ich von Astern schwärme. Es kommt dann schnell der Einwand: „Nein danke, die kriegen eh doch nur Mehltau“! Dies mag für die blauen längst nicht mehr sortenreinen Glattblattastern gelten, die gerne über den Gartenzaun gereicht werden. Versamt sie doch reich und wuchert gerne. Astern haben aber mehr zu bieten! Sie sind sehr vielfältig und es gibt unglaublich viele Arten und Sorten für jede Gelegenheit. Die einen trotzen dem trockenen Schatten, andere bilden riesige Blütenberge und andere wiederum sind Zwerge. Die meisten Bereichern unsere Gärten mit Blüten ab Juli, also in einer Zeit wo viele andere Stauden leider schon ihre Beste Zeit hinter sich haben. Und sie begleiten uns tief in den Herbst hinein, ja sogar bis zum Frost. Es gibt hunderte von Züchtungen, viele probierte ich die letzten Jahre aus und erlebte so einige schöne Überraschungen, besonders bei Sorten, die aus Einkreuzungen mit Wildarten entstanden. Astern sind einfach zu vielfältig um sie nicht zu mögen.

Aster ageratoides ‚Blaukuppel’

Aster ageratoides ‚Blaukuppel’ ist eine reichblütige pflegeleihte Aster Aster ageratoides ‚Blaukuppel’ bleibt sehr kompakt und hat tief asternblaue Blüten. Hier mit Morgentau.

Eine noch relativ unbekannte Sorte, welche im Hermannshof in Weinheim gefunden wurde. Mit 40- 50 cm Höhe ist sie nur halb so hoch wie viele anderen Aster ageratoides Sorten. Sie wuchert nicht, ist aber sehr vital und schließt mit kurzen Ausläufern nach und nach den Boden. So kann Aster ageratoides ‚Blaukuppel’ auch sehr gut als ein großflächiger Bodendecker eingesetzt werden. Sie gedeiht einmal eingewachsen auch an problematischen Aster-Standorten, wie dem Halbschatten und in trockenen Gartenecken. Dazu kommt eine lange Blütezeit von Mitte Juli bis zum Oktober mit vielen großen tief asternblauen Blüten. Nach einem herbstlichen Rückschnitt überdauern immergrüne Bodentriebe ins kommende Frühjahr.

Aster ageratoides ‚Ezo Murasaki’

Aster ageratoides ‚Ezo Murasaki’ ist eine sehr farbintensive Auslese der robusten asiatischen Wildaster. Aster ageratoides ‚Ezo Murasaki’ ist eine japanische Züchtung. Aster ageratoides ‚Ezo Murasaki’ besitzt meist grünliche Röhrenblüten.

Eine japanische Auslese der robusten asiatischen Wildaster (A. ageratoides), die mit kurzen Ausläufern nach und nach größere Horste bildet. Ab September sorgt diese unverwüstlich Staude für farbintensive Freude. Aster ageratoides ‚Ezo Murasaki’ ist die späteste Sorte und auch die dunkelste Auslese ihrer Art. Die Blüten sind tief violett und haben eine grüngelbe Blütenscheibe. Auch die dunkle Stängel sind attraktiv. Wie andere Vertreter der Aster ageratoides ist sie gut für pflegearme Pflanzungen geeignet, da sie dichte Kolonien von 60 cm Höhe bildet. Eine herbstliche Bodendecker-Alternative zu Geranium macrorrhizum. Sie wächst etwas langsamer als andere Sorten ist aber trotzdem sehr kräftig. Für sonnige oder halbschattige Gartensituationen.

Aster ageratoides var. ovatus ,Harry Smith’

Aster ,Harry Smith’ ist eine begehrte außergewöhnliche Asternsorte. Die hellviolette Aster ,Harry Smith’ blüht sehr lange.

Die Aster ‚Harry Smith’ ist leider noch viel zu unbekannt. Diese Neuheit war lange Zeit kaum zu bekommen. Diese Variante der asiatischen Astern fällt sehr aus dem Rahmen durch ihre eigentümlich geformten Einzelblüten. Bei den Blüten ist die aus den Röhrenblüten bestehende Mitte, leicht erhoben, was ein wenig an Zinnien erinnert. Auch die Blätter sind von Form und Farbe ungewöhnlich. Die Blütenfarbe ist hellviolett und die Einzelblüten halten sehr lange. Sie wird auch oft als eine Aster ageratoides-Hybride angesehen. Unglaublich ist lange Blütezeit von Juli bis zuweilen tief in den Herbst hinein. Sehr gute Sorte ca. 50 - 70 cm hoch werdend, für sonnige Lagen. Sie treibt auch kurze nie lästige Ausläufer, bildet aber nicht so dichte Teppiche wie die anderen Sorten.

Aster x amethystinus

Die anmutige Aster x amethystinus ist eine in der Natur entstandene Hybride. Aster x amethystinus blüht sehr spät und hält selbst während der ersten Nachtfröste noch die Stellung. Aster x amethystinus wird etwa 140 cm hoch und mag einen sonnigen Standort.

Die anmutige Aster x amethystinus ist eine in der Natur entstandene Hybride, welche im Herbst, durch ihre hellvioletten Wolken von Blüten, die Beete verzaubert. Sie ist aus wilden Schleierastern und wilden Raublattastern entstanden. Von ersteren hat sie ihren wolkigen Wuchs und ihren Blütenreichtum, von den Raublattastern die etwas größeren Blüten. Mehltaufest und zu der späten Jahreszeit noch ein Leckerbissen für die letzten Bienen. Sie wird recht hoch, d.h. etwa 1,40 m und sollte sonnig gepflanzt werden- wirkt toll zusammen mit Wasserdost (Eupatorium).

Aster ,Chloe’

Aster ,Chloe’ ist bei uns eine der schönsten Herbstastern. Aster ,Chloe’ bringt Massen an weißen Blüten hervor. Die Blütenmitte von Aster ,Chloe’ ist zunächst gelb und wird später pink.

Eine Hybride aus einer Wildaster (wahrscheinlich A. laterifolius) mit einer Glattblattaster. Sie ist eine unwahrscheinlich schöne Aster, die sehr gesund ist und reich blühend ist. Den sehr stark verzweigten Wuchs verdankt sie ihrem wilden Elter, dadurch erinnert sie ein wenig an eine Schleieraster, wächst aber aufrechter. Buschiger gesunder Wuchs, dunkelgrünes Laub. Relativ große weiße Blüten mit erst gelber, dann rosa Blütenmitte. Sonne – Halbschatten. Erreicht etwa 80 cm Höhe. Blüte ab Ende August.

Aster cordifolius ,Blue Heaven’

Aster ,Blue Heaven’ hat dunklere Blüten und  elegant bogig überhängenden Blütenzweigen.

Aster ,Blue Heaven’ hat dunklere Blüten und erreicht mit ihren elegant bogig überhängenden Blütenzweigen ohne weiteres die 1-Meter- Marke. Ein Blütenzweig kann mehrere hundert Blüten tragen, die sich nach und nach im Spätsommer öffnen. Gesund und robust; ein Wahnsinn ist diese Blütenmenge.

Aster cordifolius ,Blütenregen’

Aster cordifolius ,Blütenregen’ besitzt irgendwie ihren eigenen Charme. Aster ,Blütenregen’ hat zarte blauviolette Blüten, die zwar relativ klein, aber dafür in wahren Massen hervorgebracht werden. Aster cordifolius 'Blütenregen'Asternsorte 'Blütenregen' ist anders ist als die übrigen Aster cordifolius-Hybriden und sie besitzt auch irgendwie ihren eigenen Charme. Sie hat ganz zarte blauviolette Blüten, die zwar relativ klein, aber dafür in wahren Massen hervorgebracht werden. Etwas anspruchsvoller, als die anderen Astern, möchte diese eher sonnig stehen und mit reichlich Kompost versorgt werden, damit sie die Blütenmassen hervorbringen kann. Eine sehr schöne späte Sorte von 1,20 m Höhe. Wegen ihrer Blütenfarbe auch gut mit anderen Astern zu kombinieren.

Aster cordifolius ‚Ideal’

Aster cordifolius ‚Ideal’ trägt unmengen von weißblauen Blüten, die ab Ende August erscheinen. Aster cordifolius ‚Ideal’ trägt ihren Namen nicht zu unrecht. Aster ‚Ideal’ ist eine horstigen Staude und bildet einen üppigen Blütenschleier.

Eine schöne Aster die wie die Sorten ‚Blütenregen’ und ‚Silver Spray’ zwar kleine Blüten hervorbringt, die aber in Massen getragen werden. Auch hier sind die Blüten von einem helleren weißblau mit einer zunächst gelblichen Blütenmitte. Später färbt sich die Blütenmitte dann rötlich, was sehr attraktiv ausschaut. Die Blüten halten lange und erscheinen ab Ende August. Bleibt mit 80 - 120 cm deutlich kleiner als die vergleichbaren Sorten. Schöner Wolkiger Wuchs der sich beispielsweise gut mit straff wachsenden Chinaschilf kombinieren lässt. Sehr Gesund.

Aster cordifolius ,Little Carlow’

Aster ,Little Carlow ’ ist bisher die Niedrigste aller Aster cordifolius. Aster ,Little Carlow’ ist frei von Mehltau und macht keinerlei Ausläufer. Die strahlend asternblaue Aster ,Little Carlow’ eignet sich auch für den trockeneren Halbschatten.

Eine herzblättrige Aster. Sie ähnelt sowohl einer großblütigen Aster, wie auch einer Schleieraster. Aus einem Büschlein, aus größeren herzförmigen Blättern, entspringen schon früh, sehr reich verzweigte, 80 cm hohe Triebe, welche schon vor der Blütezeit für einen grünen Ruhepol sorgen. Sie blüht ab August in einem strahlendem asternblau. Eine ganz herrliche Sorte für sonnige Plätzchen. Gesund! Einer unserer Lieblinge.

Aster cordifolius ‚Silver Spray’

Aster cordifolius ‚Silver Spray’ erhellt mit ihren feinen, ganz zart himmelblauen Blütensternen unsere spätsommerlichen Gärten. Mit Aster cordifolius ‚Silver Spray’ kann man einen schönen Kontrast zu den kräftigen Herbsttönen anderer Pflanzen erreichen. Aster cordifolius ‚Silver Spray’ ist bisher die weißeste Sorte der Herzblattastern.

Diese wertvolle Herzblattaster erhellt mit ihren feinen, ganz zart himmelblauen Blütensternen unsere spätsommerlichen Gärten. Mit ihr kann der man einen schönen Kontrast zu den sonst eher kräftigen Herbsttönen anderer Pflanzen erreichen. Aster cordifolius ‚Silver Spray’ ist sehr gesund und wird ca. 100 cm hoch. Bisher die weißeste Sorte von A. cordifolius.

Aster divaricatus - Weiße Waldaster

Aster divaricatus, die weiße WaldasterIm Spätsommer, wenn manche Astern bei mir im Garten erst anfangen zu blühen, steht die erstaunliche Verwandte der Cordifolius-Astern, die weiße Waldaster (Aster divaricatus) bereits in voller Blüte. Erstaunlich deshalb, weil ich nie dachte, dass eine hübsche und reich blühende Pflanze an einem solch dunklen und trocken Ort, wie unter einer großen Esche, gedeihen könnte. Mit ihren 50 cm trotzt sie frech dem 13 m hohen Baum.

Aster divaricatus ,Eastern Star’

Aster divaricatus ,Eastern Star’ ist eine völlig neue Auslese der Waldaster. Aster divaricata ,Eastern Star’ ist von einem Schleier aus Blüten bedeckt.

Eine völlig neue Auslese, der wunderbaren Waldaster, mit 2-3 Mal so großen Blüten. Ich habe diese überragende Auslese in England ausfindig gemacht. Ich dachte mir, wenn die reine Wildart schon so brauchbar ist, dann kann man mit dieser Auslese hier nichts verkehrt machen. Ich brachte sie nach Deutschland mit und meine Überlegung wurde reich belohnt. Ab Ende Juli hellen die großen schneeweißen Blütensterne, eine schattige eher trockene Ecke unter einem Kirschbaum auf. Deckt den Boden gut ab, 50 cm hoch. Sehr lang blühend.

Aster dumosus ,Apollo’

Aster dumosus 'Apollo'Eine richtige Kissenaster die schön niedrig bleibt. Sie kommt bei mir im Garten auf bescheidene 20 cm Höhe. Sie blüht im Spätsommer sehr reich mit weißen Blüten und hat nicht nur für ihre strahlenden weißen Sternblüten drei Sterne bei der Staudensichtung bekommen, sondern auch für ihre Vitalität und Gesundheit.

Aster dumosus ,Kristina’

Aster dumosus 'Kristina'Eine weitere weiße Sorte der Kissenaster, die tendenziell ein wenig höher wird und vielleicht noch reinere weiße Blüten besitzt. Ansonsten recht ähnlich wie Apollo. Sollte wie diese eher sonnig stehen.

Aster ericoides ,Erlkönig’

Aster ericoides 'Erlkönig'Aster Ericoides wird auch landläufig als Septemberkraut oder Myrtenaster bezeichnet. Sehr gelungen, ist bei diesen Astern, die feine Verzweigung und der dichte Wuchs, so dass man bis zur Blüte meinen könnte einen kleine Konifere vor sich zu haben. Erlkönig ist eine typische Ericoides-Aster, die hunderte wenn nicht gar tausende hellblaue fast weiße Blüten hervorbringt. Bildet etwa 80 -100 cm hohe Horste, die gerne eher sonnig stehen wollen. Erhielt bei der Sichtung des Astersortiments einen Stern und blüht ab Ende August.

Aster ericoides ,Schneetanne’

Aster ericoides 'Schneetanne'Mit Aster ericoides ‚Schneetanne’ haben wir eine weitere hochdekorierte Aster, die bei der Staudensichtung stolze drei Sterne bekommen hat. Sehr kleine und immens viele schneeweiße Blüten. Gute Sorte mit 1 m Höhe. Wie die anderen Ericoides-Astern für sonnige Plätze.

Aster ericoides ,Weißer Zwerg’

Aster ericoides 'Weißer Zwerg'Eine Sorte mit typischem Aster Ericoides Wuchs. Sie macht ansehnliche weiße Blüten in rauen Mengen. Wie der Name vermuten lässt, eine eher kompakte Form mit nur 60 cm Höhe. Meine Mutterpflanze steht in der Nähe des Sedum ‚Matrona’, was herrlich passt, leuchten doch beide zusammen ab August um die Wette. Hat bei der Staudensichtung 2 Sterne erhalten.

Aster laevis ,Calliope’

Aster laevis 'Calliope' ist eine leuchtend lilablaue Herbstaster

Calliope ist eine leuchtend lilablaue Herbstaster die schon vor der Blüte durch ihr schwarzrot überlaufendes Laub schöne Akzente im sommerlichen Staudenbeet setzt. Eine besondere Farbwirkung und ein gesunder und kräftiger Wuchs bis zu einer Höhe von 1,20 m zeichnen diese Aster aus. Eine dieser schönen neue Hybriden aus Wildastern mit einer Zuchtform. Die Blüten sind recht groß und erscheinen ab September.

Aster laevis ‚Glow in the Dark’

Aster laevis ‚Glow in the Dark’ brachte ich aus England von Brian Ellis mit

Eine ungewöhnliche Aster laevis Neuzüchtung, die ich aus England von Brian Ellis mitbrachte. Es ist vermutlich eine Hybride aus Aster laevis ‚Calliope’ und Aster novi - belgii ‚Fellowship’. Sie hat das dunkle Laub und die schwarzvioletten Stängel von ‚Calliope’ und die wilden violett-rosa Blüten von ‚Fellowship’. Die Blüten sind sehr groß und setzen sich stark vom dunklen Laub ab. Der Wuchs ist wie für Aster laevis typisch locker und die Pflanzen eignen sich gut als lockere Wolken zwischen Gräsern oder anderen Stauden.

Aster novae-angliae ,Barr’s Blue’

Aster novae-angliae ,Barr’s  Blue’ gilt laut der Staudensichtung als die beste blaue Sorte. Aster novae-angliae ,Barr’s  Blue’ hat ausgesprochen große Asternblaue Blüten. Aster novae-angliae ,Barr’s  Blue’ hat elegant nach oben gebogene Blütenblätter.

Diese Raublattaster gilt laut der Staudensichtung als die beste blaue Sorte. Sie ist ja auch nicht von schlechten Eltern. Sie hat ausgesprochen große Blüten, ist gesund und die Farbe ist wirklich ein schönes Asternblau. Toll in der Kombination mit der Oktobermagerite, einer Myrtenaster und einem Gras. Wenn dann dazu die intensive Herbstsonne scheint, ist man kurz vor Gartensaison-Schluss noch einmal ganz hin und weg. Wird etwa 20-30 cm höher als die anderen Sorten, steht bei mir aber auch etwas schattiger.

Aster novae-angliae ,Herbstschnee’

Die großen schneeweißen Blüten von Aster novae-angliae ,Herbstschnee’ erscheinen meist schon Mitte Juli. Aster novae-angliae ,Herbstschnee’ ist bei uns immer die frühste der Rauhblattastern. Aster novae-angliae ,Herbstschnee’ blüht fleißig bis tief in den Herbst hinein.

Unter den Rauhblattastern (Aster novae angliae) ist Aster ,Herbstschnee’, soweit ich weiß die einzig weiße Sorte. Die großen schneeweißen Blüten erscheinen meist schon Mitte Juli und ab dann bis tief in den Herbst hinein. Sie bildet etwa 120 cm hohe Büsche von 1 m Durchmesser, deren Platz eher der Beetmittelgrund/Hintergrund sein sollte. Sonnig bis halbschattiger Standort mit nährstoffreichen und möglichst frischem Boden. Eine gesunde pflegeleichte Sorte, die bei der Staudensichtung zwei Sterne erhielt. Wie alle Astern sehr schön in der Kombination mit Gräsern oder Sedum.

Aster novae-angliae ,Violetta’

Aster novae-angliae 'Violetta' bekam bei der Staudensichtung zwei Sterne ster novae-angliae ,Violetta’ sticht durch ihre  unglaublich intensive und satte dunkelviolette Farbe hervor. Aster novae-angliae ,Violetta’hat tief violette Blütenzungen.

Diese Rauhblattasternsorte sticht durch ihre unglaublich intensive und satte dunkelviolette Farbe hervor. Sie wird wie Herbstschnee etwa 1,20 cm hoch und wächst schön horstig. Die Staudensichtung bescheinigt ihr ebenfalls gute Gesundheit und auch zwei Sterne. Sehr schön! Wichtiger Kontrast zu zarteren Farben. Großblütig.

Aster x ‚Nyx’

Die besonders gartenwürdige Aster ‚Nyx’ wurde nach einer griechischen Göttin benannt. Eine Berreicherung für die letzen Gartentage: Die neue Aster ‚Nyx’. Nicht nur das leuchtende Rosa der Blütenmitte macht Aster ‚Nyx’ wertvoll, sondern auch ihr horstige Wuchs.

Bereits vor Jahren begannen unsere Experimente neue gartenwürdige Astern aus Asternwildarten zu entwickeln. Hierzu wurden verschiedene Kreuzungen durchgeführt und die neuen Hybriden auf Herz und Nieren geprüft. Einige von ihnen haben von uns einen Sortennamen bekommen. So auch die Aster x ‚Nyx’. Sie ähnelt einerseits den dunkellaubigen Sorten der Aster laevis, man denke an ‚Calliope’ und ‚Glow in the Dark’. Denn auch Aster ‚Nyx’ hat schwarzviolett überhauchte Blätter und Stängel. Andererseits besitzt sie die hervorragende Eigenschaft horstig zu wachsen, wodurch sie sich fundamental von den beiden zuerst genannten Sorten unterscheidet. Auch ist der Wuchs im Vergleich deutlich gedrungener. Aster ‚Nyx’ wird 90–110 cm hoch und besitzt Triebe, die in alle Richtungen, elegante, bogige Seitentriebe machen. Diese sind ab Ende September mit unzähligen hell rosavioletten Blüten besetzt. Die Blütenmitte ist gelb und färbt sich, während sich die Blüte öffnet, nach rosa, was den Blüten ihren ganz eigenen Flair gibt. Aster ‚Nyx’ sollte sonnig bis halbschattig gepflanzt werden. Die Sorte für Orte an denen die alten Aster laevis-Auslesen zu starkwüchsig und groß sind.

Aster x frikatii ,Mönch’

Asterx frikatii 'Mönch' Aster frikatii ,Mönch’ ist eine Frikataster mit noch größeren Blüten als bei Aster frikatii ,Jungfrau’.

Aster frikatii ,Mönch’ ist eine Frikataster mit noch größeren Blüten als bei Aster frikatii ,Jungfrau’. Bei dieser Sorte ist die Blütenfarbe etwas heller blau. Frikatastern sind sehr wertvolle Astern, die in keinen Garten fehlen dürfen! Vielleicht ist diese 60 -70 cm hohe Aster - mit schier ewiger Blütezeit - sogar eine der besten Astern überhaupt. Die Blütenbüsche blühen konstant über Monate.

Aster x ‚Speyerer Herbstwoge’

Die Aster ‚Speyerer Herbstwoge’ besitzt einen leicht überhängenden, wasserfallartigen Wuchs. Bei der Aster ‚Speyerer Herbstwoge’ verfärbt sich die Blütenmitte von gelb nach rosarot. Die Aster ‚Speyerer Herbstwoge’ hat kleinere Blüten als Aster ,Chloe’ und einen deutlich höheren wie auch lockereren Wuchs.

Eine interessante und gesunde Aster mit einem leicht überhängenden, wasserfallartigen Wuchs. Aster ‚Speyerer Herbstwoge’ wird bis 150 cm hoch und besitzt viel kleine weißen Blüten. Diese haben einen lila Schimmer und erscheinen nach und nach in großer Zahl. Die zunächst gelbe Blütenmitte errötet mit der Zeit. Die Blüte beginnt meist schon im August. Sonnig bis Halbschattig gepflanzt kommt sie mit jedem Gartenboden gut zurecht.

Aster thompsonii

Aster thompsonii ist ein Elternteil der berühmten Frikatstern. Aster thompsonii besitzt große Einzelblüten welche in großer Anzahl hervorgebracht werden. Aster thompsonii eine prächtige blau-violett blühende Wildaster.

Bei dieser Wildart wundert man sich schon, dass sie nicht schon seit Jahren in Kultur ist. Aster thompsonii ähnelt in allem sehr der Asternhybride ‚Mönch’, nur sind hier die riesigen Blüten noch einen Ticken tiefer in der Farbe und die Pflanze in allen Teilen etwas größer. Sehr schöne 80 - 120 cm hohe Wildaster mit einer sehr ausgedehnten Blütezeit von Juli bis tief in den Herbst hinein. Sonnig pflanzen und genießen.

|Zurück|