Zur Startseite

Begonia – Schiefblatt, Winterharte Begonien

Begonia grandis ssp. evansiana ,Claret Jug’ hat beindruckend schöne Blattunterseiten. Begonia cucullata var. arenosicula gehört zu den Arten mit denen man es ganzjährig im Freien versuchen kann. Komplizierter Name aber völlig winterhart: Begonia grandis ssp. evansiana ,Claret Jug’. Begonia grandis var. evisiana ‚Alba‘ ist absolut winterhart und kann ausgepflanzt werden.

Die Schiefblätter oder auch Begonien genannt sind eine Gattung mit überwiegend nicht winterharten Pflanzen. Es gibt erstaunlicherweise jedoch Ausnahmen, die so frosttolerant sind, dass sie in den Garten ausgepflanzt werden können. Dort überzeugen sie mit ihrem exotischen Flair, der guten Resistenz gegenüber Trockenheit und der Fähigkeit mit Wurzeldruck zurechtzukommen. Die späte und lange Blütezeit, gepaart mit ihren schönen sukkulenten Blättern, machen die winterharten Begonien zu wertvollen Pflanzen für den Schatten.

Begonia grandis var. evisiana ‚Alba‘

Die winterharte Begonie Begonia grandis var evisiana ‚Alba‘ besitzt tropische Anmut. Die Blattunterseiten von Begonia grandis var. evisiana ‚Alba‘ sind rot geadert. Ein Juwel für den Schatten: Das winterharte Schiefblatt Begonia grandis var. evisiana ‚Alba‘.

Die härteste aller Begonien kommt aus Japan und wächst bei uns schon einige Jahre ausgepflanzt im Garten. Spät im Frühling, meist erst Ende Mai, erscheinen die bronzeüberhauchten Blätter. Diese haben leuchtend rote Unterseiten und sehen tropisch anmutend aus. Da könnte man schon fast auf die großen weißen Blüten verzichten, aber eben nur fast, denn sie sehen einfach zu bezaubernd aus. Der Charme der elegant überhängenden Blütenstände ist sehr reizvoll und viele Leute können es nicht glauben, dass Begonia grandis var. evisiana wirklich winterhart ist. Ganz nebenbei sind die Pflanzen eine der besten Lösungen für den Problemstandort „trokener Schatten“, den dort gedeiht sie sehr gut. Natürlich wächst sie genauso gut im feuchteren Schatten oder Halbschatten. Eine gelungene Kombination mit Bambus. Diese weiße Auslese der winterharten Begonia wird 50-70 cm hoch und mit den Jahren ebenso breit.

Begonia cucullata var. Arenosicula

Begonia cucullata var. arenosicula blüht ab dem Spätsommer. Begonia cucullata var. arenosicula stammt ursprünglich aus Südamerika, ist aber winterhart. Begonia cucullata var. arenosicula hat tropisch anmutende Blätter.

Ein Schmuckstück von Schiefblatt, welches aus dem fernen Argentinien zu uns kommt. Diese Art fällt besonders durch ihr exotisch sukkulentes Erscheinungsbild auf und bringt so tropisches Flair in die schattigen, wie halbschattigen Gartenbereiche. Die Blätter sind glänzend frischgrün, leicht oval und becherförmig. Die der Basis entspringenden Triebe enden in Blütenständen mit weißen, je nach Wetter, zuweilen auch leicht rosa überhauchten Blüten. Der Austrieb erfolgt sehr spät, weshalb es geschickt ist Begonia cuculllata var. arenosicula mit Frühlingsstauden wie Cardamine zu kombinieren, um ein ganzjährig ansprechendes Bild zu bekommen. Diese 40 - 45 cm hohe Staude blüht ab Ende Juli und ist einmal eingewachsen ziemlich trockentolerant. Spannend sind auch die großen grünen, geflügelten Früchte.

|Zurück|