Zur Startseite

Codonopsis - Tigerglocke

Codonopsis clematidea, eine Vertreterin der Tigerglocken. Tigerglocken (Codonopsis) ranken und werden zwischen  100-300 cm hoch.

Wenn man so will könnte man die Tigerglocken (Codonopsis) einfach und flott als „kletternde Glockenblumen“ beschreiben. Sie stehen in der Tat der Gattung Campanula sehr nahe. Ich verwende sie gerne um die meist schattigen und kahlen „Füße“ von Kletterosen zu bedecken. Aber auch zwischen kleinen Sträuchern oder an Rankgittern machen sich diese zarten Schlingstauden sehr gut. Die Pflanzen werden meist 100-300 cm hoch.

Codonopsis pilosula - Tigerglocke

Codonopsis pilusula ist eine der kräftigsten Tigerglocken und erinnert an eine kletternde Glockenblume. Codonopsis pilusula ist auch unter den Synonym Codonopsis sylvestris bekannt und  blüht ab dem Hochsommer für mehrere Wochen. Die ballonartigen Knospen von Codonopsis pilosula. Codonopsis pilosula besitzt attraktive Samenstände.

Tigerglocken kann man sich in etwa wie kletternde Glockenblumen vorstellen. Codonopsis pilosula windet sich mit dünnen Trieben die angebotene Kletterhilfe hoch und bringt an der ganzen Pflanze bis in 200–300 cm Höhe zunächst viele Knospen in Stellung. Ab Juli öffnen sich diese zu weißgrünen hängenden Glocken und werden später zu sehr dekorativen sternförmigen Samenständen, welche diese Staude bis weit in den hinein Herbst zieren. Im Winter zieht sich diese Pflanze in ihre fleischige Wurzel zurück. Im Gegensatz zu den anderen Tigerglocken relativ einfach in der Kultur. Bis zur vollen Pracht braucht sie 1–2 Jahre Anwachszeit.

|Zurück|