Zur Startseite

Delphinium - Rittersporn

Der Erfolg mit Rittersporn hängt wie bei kaum einer anderen Stauden extrem von der Sorte ab: Kauft man sich einen großen Topf einer blühenden Pflanze im Pflanzencenter kann man leider fast immer davon ausgehen, dass es sich um eine aus Samen gezogene sogenannte Pacific-Hybride handelt. Diese kommen meist nicht über den Winter oder verabschieden sich nach 1-2 Jahren, der Misserfolg ist somit vorprogrammiert! Anders sind da die auf „Wurzel und Stängel“ geprüften Elatum-Hybriden: Sie sind standfest und ausdauernd und werden mit den Jahren immer schöner und größer. Bei der Pflege von Rittersporn ist besonders zu beachten, dass er nicht zu bedrängt gepflanzt wird. Außerdem sollte er reichlich mit Kompost versorgt werden. Nach dem ersten Blüten Flor kann er auf 30 cm Höhe zurückgeschnitten werden. Wenn man ihn dann mit einem schnell wirksamen Dünger versorgt, kann man sich auf eine reiche zweite Nachblüte im Spätsommer freuen. Der Boden sollte gehaltvoll, durchlässig und eher kalkhaltig sein. Beim Austrieb auf Schnecken achten.

Delphinium elatum ‚Gletscherwasser’

Delphinium elatum  ‚Gletscherwasser’Der Rittersporn ‚Gletscherwasser’ ist stets die früheste Sorte welche bei mir blüht und eine der Höchsten Ritterspornsorten. Ganz im Kontrast zu den hell wasserblauen Blüten ist der stämmig wüchsige Habitus dieser Delphiniumsorte. Die kräftigen Stängel sind fingerdick und absolut standfest. Auch die Höhe von 180 cm zeugt von der robusten Art und Wuchskraft dieser Sorte. Die hellen Blüten haben rosa-violett getönte Bereiche und eine weiße Biene. Nach einem Rückschnitt auf 40 cm, nach der ersten Blüte im Juni, erfolgt ein Nachflor zum Spätsommer. Sehr überzeugende deutsche Sorte.

Delphinium Hybride ‚Lanzenträger’

Delphinium elatum Hybride ‚Lanzenträger’ eine gute deutsche SorteDephinium ‚Lanzenträger’ ist eine deutsche Sorte von unglaublich intensiver enzianblauer Blütenfarbe. Die Blüten sind mit schwarzen Augen den sogenannten „Bienen“ versehen und schillern zum Rand hin je nach Witterung leicht dunkelviolett. Lanzenträger ist eher eine späte Sorte von stolzen 1,8 m Höhe. Auch diese Sorte remontiert gut nach einem Rückschnitt der Pflanze nach der ersten Blüte. Eine sehr wüchsige und gesunde Sorte.

Delphinium elatum ‚Merlin’

Delphinium elatum Hybride ‚Merlin’ blüht recht früh‚Merlin‘ ist bei mir stets eine der ersten Sorten im Garten. Er ist ganz zart himmelblau und auch eine der hellsten Sorten. Auch die Blütenmitte ist weiß, was die helle Farbwirkung noch weiter steigert. Die beeindruckenden Blütenstände öffnen sich in der Regel Anfang Juni zusammen mit den ersten Rosenknospen. Er wir nur 160- 170 cm hoch und wirkt insgesamt sehr stämmig und robust, was an den fülligen Blütenrispen liegt. Eine bewährte Foerster – Sorte.

Delphinium elatum ‚Ouvertüre’

Dephinium elatum ‚Ouvertüre’ ist ein besonders stattlicher RitterspornDie Sorte ‚Ouvertüre’ ist eine der besonders stattlichen Sorten, aber trotz der luftigen 1,7m Höhe ausgesprochen standfest. Die langen Blütenrispen sind mit hellblauen Blüten mit rosaviolettem Schimmer besetzt, die je ein schwarzes Auge (die sogenannte Biene) haben. Nach der Blüte im Juni sollte er gedüngt und 30 cm über den Boden abgeschnitten werden, dann blüht er nochmals sicher nach.

Delphinium elatum ‚Polarfuchs’

Delphinium elatum ‚Polarfuchs’ ist ein rein weiß blühender RitterspornDelphinium ‚Polarfuchs’ ist eine der wenigen rein weißen Sorten. Die üppigen Blütenkerzen sind sehr dicht mit weißen Blüten besetzt, welche eine weiße Biene/Mitte besitzen. Die Blüten sind leicht gefüllt, d.h. sie haben einige Blütenblätter mehr als normal. Diese Sorte bleibt mit 1,30 m Höhe eher niedrig und ist generell schwachwüchsiger als die bläulichen Sorten. Aus diesem Grund sollte man hier besonders darauf achten, dass er nicht zu bedrängt steht. Ansonsten eine schlichte elegante Sorte.
|Zurück|