Zur Startseite

Galanthus - Schneeglöckchen

Galanthus ‚Big Boy’ Galanthus plicatus ‚Augustus’ Galanthus x ‚South Hayes’ Galanthus plicatus ‚Wendys Gold’ Eines der beindruckensten und begehrtesten Schneeglöckchen: Galanthus ,E. A. Bowles’.

Schneeglöckchen – Hübsch, weiß und langweilig? Mitnichten! Denn es gibt viel mehr als eben nur das bekannte „eine“ Schneeglöckchen. Aus der recht übersichtlichen Anzahl an Wildarten, haben wir Gartenliebhaber eine Menge ganz unterschiedlicher Sorten ausgelesen. Diese können sich vom herkömmlichen Schneeglöckchen z.B. durch gefüllte Blüten, gelben Farbmarkierungen, anders geformte Blüten und vielen anderen Details unterscheiden.

Diese besonderen Galanthus-Exemplare sind wahre Sammlerstücke und so kann eine besondere Schneeglöckchensorte schon mal einige hundert Euro kosten. Die emotionalen Käufe sind mit denen von Briefmarken der Philatelisten zu vergleichen. Wie die herkömmlichen Schneeglöckchen möchten auch die Auslesen sich ungestört entwickeln und stehen gern im weiteren Wurzelbereich von Laubsträuchern oder Laubbäumen. Gerne genießen sie auch die noch schwache Vorfrühlingssonne. Der Boden sollte gut durchlässig sein und zu groß gewordene Horste sollten nach der Blüte aufgenommen werden, geteilt und als kleine Tuffs von etwa 4-5 Stück neu gesetzt werden.

Noch ein Tipp: Der Kauf von getrockneten Schneeglöckchenzwiebeln lohnt sich nicht, da die meisten Pflanzen diese Prozedur nicht überleben und so die Ausfallrate sehr hoch ist. Die Zwiebeln vertragen ein Eintrocknen im Gegensatz zu z.B. Tulpenzwiebeln gar nicht und man ärgert sich nur hinterher über den vermeintlich günstigen Kauf. Am besten ersteht man seine Schneeglöckchen wie der Engländer so schön sagt: „in the green“ (ausgetrieben mit Blättern) oder im Sommer von Spezialhändler, welche die Zwiebeln direkt nach der Ernte verschicken.

Eine Anleitung wie man seine Galanthus richtig pflanzt ist in den Monatsbeiträgen zu finden.

Galanthus x ‚Aktinsii’

Galanthus ‚Aktinsii’ hat lange Blütenblätter, ist gesund, wüchsig und ein rundum gutes Schneeglöckchen. Galanthus x ‚Aktinsii’ ist von sehr hohem und eleganten Wuchs.

Ein sehr bewährtes Schneeglöckchen, welches aufgrund seiner Sterilität sehr gut wüchsig ist und schnell kleine Horste bildet. Galanthus x ‚Aktinsii’ ist eine mittelfrühe Sorte von sehr hohem eleganten Wuchs. Die Blütenblätter sind lang gezogen und etwas schmaler. Eine schöne Sorte , nicht nur für den Anfänger.

Galanthus x ‚Alison Hillary’

Galanthus x ‚Alison Hillary’ hat eine ausgesprochen schöne Blütenform und eine kräftige Statur. Bei den ersten Sonnenstrahlen öffnen sich Die Blüten von Galanthus ‚Alison Hillary’. Die drei äußeren weißen Blütenblätter von Galanthus ‚Alison Hillary’ wirken wie dicke Ballons und öffnen sich sehr weit.

Diese Galanthus-Hybride hat eine ausgesprochen schöne Blütenform und eine kräftige Statur. Eher früh in der Galanthus-Saison, öffnen sich die großen Blüten auf den langen Stielen und stehen so weit über dem Laub. Sofort fällt bei den Blüten auf, dass die drei äußeren weißen Blütenblätter wie dicke Ballons wirken. Da die Blüten sich in der Regel sehr weit öffnen, stehen diese adrett symmetrisch um die nahezu vollständig grünen inneren Blütenblätter. Auch die inneren Blütenblätter sind ausgesprochen breit und weisen in aller Regel zum Fruchtknoten hin eine sanfte Zeichnung auf, die typisch für die Sorte ist. Somit ist Galanthus ‚Alison Hillary’ absolut empfehlenswert.

Galanthus nivalis ‚Anglesey Abbey’

Galanthus nivalis ‚Anglesey Abbey’ ist eine verrückte Galanthus nivalis Auslese bei der die Laubblätter nicht graugrün, sondern satt grasgrün sind. Galanthus nivalis ‚Anglesey Abbey’ ist ein elegantes Schneeglöckchen. Galanthus nivalis Anglesey Abbey bildet mit der Zeit hübsche kleine Pulke.

Eine verrückte Galanthus nivalis Auslese bei der die Laubblätter nicht graugrün, sondern satt grasgrün sind. Verrückt deshalb, weil die inneren Blütenblätter sich nicht entscheiden können wie sie denn nun aussehen sollen. Mal findet man ganz weiße Blütenblätter, mal sind sie leicht grün markiert und ab und zu sind sie sogar vergrößert. Bei mir im Garten blüht sie sehr früh und ist recht wüchsig.

Galanthus x ‚Cowhouse Green’

Galanthus ‚Cowhouse Green’ hat stark hellgrün eingefärbte äußere Blütenblätter. Ein sehr gesuchtes Schneeglöckchen, Galanthus ‚Cowhouse Green’. Galanthus ‚Cowhouse Green’ hat stark hellgrün eingefärbte äußere Blütenblätter.

Das Schneeglöckchen ‚Cowhouse Green’ macht vor allem eines: Es fällt auf! Die großen Blüten sind von guter Substanz und ganz herrlich gezeichnet. Neben dem typischen dunkelgrünen Sinusfleck, ist auch der obere Teil der inneren Blütenblätter hellgrün eingefärbt. Noch auffälliger sind dann aber die großzügig hellgrün gestreiften Spitzen der äußeren Blütenblätter, welche ein wenig zu verschwimmen scheinen. Zusätzlich sind die äußeren Blütenblätter auch noch ein wenig ballonförmig. Ein begehrtes großes Schneeglöckchen.

Galanthus x ‚Curly’

Die äußeren Blütenblätter von Galanthus x ‚Curly’ besitzen kleine grüne Spitzen und die inneren sind mit einer bemerkenswerten grünen X-förmigen Zeichnung versehen ...und die inneren sind mit einer bemerkenswerten grünen X-förmigen Zeichnung versehen (Galanthus ‚Curly). Galanthus ‚Curly’ wurde 1960 in Hyde Lodge von Herbert Ransom und Richard Nutt gefunden.

Galanthus ‚Curly’ war eines meiner ersten „besonderen Schneeglöckchen“ welche ich erstanden habe. An dieser kleinen Gestalt von nur 10 cm Höhe und den dafür großen Blüten kann man einfach nur schwer vorüber gehen. Die äußeren Blütenblätter besitzen kleine grüne Spitzen und die inneren sind mit einer bemerkenswerten grünen X-förmigen Zeichnung versehen. Die 1960 in Hyde Lodge gefundene Schneeglöckchensorte Galanthus ‚Curly’ verdankt ihren Namen den stark gekrümmt Blättern.

Galanthus plicatus ‚Diggory’

Schon seit Jahren besitzt Galanthus ‚Diggory’ einen Ehrenplatz in unserem Garten. Die äußeren Blütenblätter von Galanthus ‚Diggory’ sind ballonartig aufgebläht und besitzen eine wunderbar gehämmerte Oberfläche. Der Klassiker Galanthus plicatus ‚Diggory’ scheint wie aus Seersucker - Stoff gewebt.

Schon seit Jahren besitzt Galanthus ‚Diggory’ einen Ehrenplatz in unserem Garten, da es einen markanten Charakter hat, der seines Gleichen sucht. Die äußeren Blütenblätter sind ballonartig aufgebläht und besitzen eine wunderbar gehämmerte Oberfläche. Die harmonischen Blüten erscheinen dadurch wie aus Seersucker -Stoff gewebt. Dieser Klassiker ist einmalig schön und ein ganz besonderer Liebling von uns. Galanthus plicatus ‚Diggory’ ist ein große und kräftige Schneeglockchensorte mit einer mittleren Blütezeit.

Galanthus x ‚Dionysus’

Galanthus ‚Dionysus’ ist ein ordentlich gefülltes Schneeglöckchen. Der Sinusfleck bei Galanthus ‚Dionysus’ ist kräftig grün. Ein gutes Schneeglöckchen, um die Leidenschaft für Galanthus zu entdecken: Galanthus ‚Dionysus’.

Diese Schneeglöckchenhybride gab den Anstoß für meine Galanthus-Sammlung. Ich konnte dem ordentlich gefüllten Wesen nicht widerstehen und so nahm ich vor Jahren eine einzelne Pflanze auf einem Gartenmarkt mit. Ausgepflanzt bildete es rasch einen ansehnlichen Pulk. Die ordentlich gefüllten Blüten mit kräftiger Grünzeichnung, bestehend aus einem umgedrehten grünen Herz, weckten mein Sammelfieber für diese Frühlingsboten.

Galanthus x ‚E. A. Bowles’

Galanthus ‚E. A. Bowles’ ist ein Schneeglöckchen der Superlative und öffnet sich bei warmen Wetter zu großen Blütenbällen. Galanthus ‚E. A. Bowles’ ist eines der mächtigsten Schneeglöckchen und besitzt sechs weiße Blütenblätter. Galanthus ‚E. A. Bowles’ wurde nach Edward Augustus Bowles, einem begeisteter Geophytenfreund, benannt.

Wer Schneeglöckchen liebt und vielleicht sogar sammelt, der hat sicher schon oft vor dieser Kostbarkeit gestanden oder die Bilder in der Literatur bewundert. Galanthus ‚E. A. Bowles’ ist mit Sicherheit eines der aufregendsten Schneeglöckchen der letzten Jahre. Es handelt sich um ein pokuliformes Schneeglöckchen, dies bedeutet, dass die inneren Blütenblätter die Identität der äußeren annehmen und es dadurch sechs reinweiße Blütenblätter besitzt. Diese sind sehr groß und wirken wie Ballons. Wenn es warm ist und die Blüten sich besonders weit öffnen, gibt es kaum ein schöneres Schneeglöckchen in unserer Sammlung. Neben extrem breiten Blättern, bringt es je Zwiebel bis zu drei Blüten hervor, welche einen angenehmen Duft verströmen. Es ist hier stets eine der spätesten Sorten und die Blüten sind sehr haltbar. Ein Schneeglöckchen der Superlative, sehr gesund, aber leider nur wenig teilungsfreudig. Gefunden in Myddelton House dem ehemaligen Wohnsitz von Edward Augustus Bowles.

Galanthus x ‚Galatea’

Für Galanthus ‚Galatea’ sind die langen Pedikel typisch, welche die Schneglöckchen leicht im Wind schaukeln lassen. Galanthus ‚Galatea’ ist eine hohe und trotzdem elegante Schneeglöchchen-Sorte. Galanthus ‚Galatea’ ist zwar schon lange in Kultur, wird aber leider trotzdem viel zu selten angeboten.

Dieses bewährte Schneeglöckchen ist zwar schon lange in Kultur, wird aber leider trotzdem viel zu selten angeboten. Nicht nur Liebhaber bemerken schnell die vielen wertvollen Eigenschaften dieser Galanthus-Auslese. Das Schneeglöckchen ‚Galatea’ sticht durch seine Höhe hervor und so kann man schon von weitem die eleganten Horste bewundern. Die Blüten sind groß und wohl proportioniert und scheinen, elfengleich, über dem Boden zu schweben. Grund hierfür sind die langen Pedikel. Pedikel werden die feinen Schnüre genannt, die den Fruchtknoten der Blüte mit dem Rest der Pflanze verbinden.

Galanthus plicatus ‚George Elwes’

Galanthus ‚George Elwes’ ist ein sehr hohes Schneeglöckchen

Das sehr blühfreudige Schneeglöckchen bringt in der Regel zwei Blütentriebe je Zwiebel hervor. Galanthus ‚George Elwes’ ist ein sehr hohes Schneeglöckchen, wobei die stattlich Größe in der Hauptsache auf den langen Blütenstiel und der großen und länglichen Blüte zurückzuführen ist. Die Laubblätter an sich sind relativ kurz. Das Blüteninnere ist rein grün und bildet einen schönen Kontrast.

Galanthus elwesii ‚Godfrey Owen’

Große weiße Blütensterne sind das Markenzeichen von Galanthus elwesii ‚Godfrey Owen’. Galanthus ‚Godfrey Owen’ kann sowohl sechs äußere, als auch sechs innere Blütenblätter sein eigen nennen. Das englische Schneeglöckchen ‚Godfrey Owen’ blüht bei uns recht früh in der Galanthus-Saison.

Bei diesem begehrten Schneeglöckchen sind alle Blütenblätter gleich zweimal vorhanden. Galanthus ‚Godfrey Owen’ kann sowohl sechs äußere, als auch sechs innere Blütenblätter sein eigen nennen. Diese sind symmetrisch zu einer vollendeten Blüte geformt. Die inneren Blütenblätter sind ganz zart grün gezeichnet und unterstreichen den edlen Charakter dieses Schneeglöckchens. Die Blüten öffnen sich bei sonnigem Wetter zu weißen Sternen. Diese englische Sorte gehört hier stets zu den ersten Galanthus in der Saison.

Galanthus nivalis ‚Grüne Expansion’

Nach Jahren der Beobachtung und Vermehrung können wir nun erste Zwiebeln von Galanthus ‚Grüne Expansion’ abgegeben. Der dankbare Wuchs und die sanfte grüne Zeichnung gaben dem neuen Galanthus den Namen ‚Grüne Expansion’. Galanthus nivalis ‚Grüne Expansion’ ist ein sehr spätes Schneeglöckchen.

Es sind nun schon einige Jahre vergangen seit dieses Galanthus, an einem Hang in Düsseldorf, gefunden wurde. Dort wuchs es, zusammen mit vielen anderen Schneeglöckchen, unbemerkt und munter vor sich hin. In diesem bunten Treiben, wurden einige besondere Exemplare mit ungewöhnlichen Grünfärbungen ausgemacht. Diese wurden vereinzelt, beobachtet und über die Jahre weiter selektiert. Eine Pflanze, stach besonders ins Auge, da sie nicht nur dekorativ gefärbt war, sondern, im Gegensatz zu vielen anderen grünen Galanthus, ausgesprochen frohwüchsig war. Dieses Exemplar erhielt den Namen Galanthus ‚Grüne Expansion’. Die äußeren Blütenblätter sind mit zarten, gelbgrünen Streifen geschmückt und die inneren Blütenblätter sind, knapp bis zur Mitte hin, in ein extrem tiefes reines Grün getaucht. Von der Statur her ist dieses Galanthus nivalis ein relativ kleines Schneeglöckchen und ihre Blüten erscheinen sehr spät zum Ende der Saison. Es besitzt seinen eigenen Charme und wir wollen es nicht mehr missen. Im Jahr 2017 können wir erstmalig eine kleine begrenzte Stückzahl dieser eigenen Auslese anbieten.

Galanthus x ‚Kildare’

Galanthus x ‚Kildare’ ist ein prächtiges Schneeglöckchen mit sehr großen und auffälligen Blüten Galanthus ‚Kildare’ macht häufig pro Zwiebel 2 Blütenstängel.

Ein prächtiges Schneeglöckchen mit sehr großer und auffälliger Blüte. Das Blüteninnere ist stark und intensiv grün gefärbt, so dass mehr als die Hälfte der inneren Blütenblätter grün ist. Ein reinweißer leicht nach außen gebogener Rand bildet einen starken Kontrast hierzu. Die äußeren drei Blütenblätter sind leicht bis zur Mitte hin grün gestreift, so dass es auch mit geschlossener Blüte sehr auffällt. Gefunden von Ruby und David Baker in Irland. Galanthus ‚Kildare’ macht häufig pro Zwiebel 2 Blütenstängel.

Galanthus elwesii var. elwesii ‚Maidwell L’

Galanthus elwesii var. elwesii ‚Maidwell L’ blüht häufig schon vor Weihnachten. Galanthus ‚Maidwell L’ hat die typischen breiten Blätter von G. elwesii. Galanthus elwesii var. elwesii ‚Maidwell L’ ist wüchsig und bestockt gut.

Eines der frühsten Schneeglöckchen überhaupt, welches hier im Garten häufig schon vor Weihnachten die ersten Blüten öffnet. Es hat die für Galanthus elwesii typischen breiten und bläulichen Blätter. Insgesamt ist ‚Maidwell L’ eine sehr stattliche Pflanze mit großen Blüten. Die Blüten selbst sind natürlich weiß, wobei die inneren Blütenblätter relativ stark grün eingefärbt sind. Durch die frühe Blütezeit sollte es in keiner Sammlung fehlen.

Galanthus x ‚Ophelia’

Galanthus x ‚Ophelia’ ist eine gefüllte Schneeglöckchenhybride mit sehr ordentlichen und großen Blüten. Galanthus x ‚Ophelia’ gehört zur Gruppe der sogenannten „Greatorex Douple“ .

Galanthus x ‚Ophelia’ ist eine gefüllte Schneeglöckchenhybride mit sehr ordentlichen und großen Blüten. Sie gehört zur Gruppe der sogenannten „Greatorex Douple“ und setzt sich von vielen anderen aus dieser Gruppe durch die extrem symmetrischen Blüten und starke grüne Markierung der inneren Blütenblätter ab. Sehr blühfreudig.

Galanthus plicatus ‚Phil Cornish’

Das atemberaubende Schneeglöckchen Galanthus plicatus ‚Phil Cornish’ besitzt die schönste und breiteste grüne Zeichnung aller ‚Trym‘ Nachkommen. Der freundliche und helle Grünton von Galanthus ‚Phil Cornish’ strahlt in der Frühlingssonne. Das Galanthus ‚Phil Cornish’ ist selten und wird kaum Angeboten.

Dieses atemberaubende Schneeglöckchen besitzt die schönste und breiteste grüne Zeichnung aller ‚Trym‘ Nachkommen. Dabei hat Galanthus plicatus ‚Phil Cornish’ auch den pagodenförmigen Blütenaufbau von Galanthus ‚Trym‘ geerbt. Der freundliche helle Grünton strahlt in der Frühlingssonne und lässt dieses noch seltene Schneeglöckchen aus dem Galanthus –Sortiment hervorstechen.

Galanthus x ‚Primrose Warburg’

Galanthus ‚Primrose Warburg’ ist etwas zarter als die Sorte Spindelstone Surprise. Galanthus ‚Primrose Warburg’ ist ein intensiv gelbes Schneeglöckchen, welches sehr begehrt ist. Galanthus ‚Primrose Warburg’ wirkt sehr zart und sollte in keinem Garten fehlen.

Eine weiteres gelbe Hybridschneeglöckchen. Es ähnelt auf den ersten Blick Galanthus ‚Spindlestone Surprise’ ist aber in vielen Teilen zarter und vielleicht etwas intensiver gefärbt. Es ist ein sehr schönes Schneeglöckchen welches in keinen Garten fehlen sollte. Es wurde im Garten der Namensgeberin gefunden.

Galanthus x ‚Richard Ayres’

Das Schneeglöckchen Galanthus ‚Richard Ayres’ blüht schon sehr früh und fällt in jedem Garten auf. Die äußeren Blütenblätter von Galanthus ‚Richard Ayres ’variieren schon einmal von der Anzahl: Meist sind es drei, aber auch mal vier, fünf oder sechs. Die grüne Zeichnung der inneren Blütenblätter von Galanthus ‚Richard Ayres’ sieht sehr schön aus.

Ein sehr wüchsiges gefülltes Schneeglöckchen. Bei mir stets eines der frühsten Galanthussorten. Es hat große Blüten mit einer schönen regelmäßigen Füllung. Die einzelnen inneren Blütenblätter sind mit einem großen sanduhrartigen grünen Mal versehen. Die äußeren Blütenblätter variieren schon einmal von der Anzahl: Meist sind es drei, aber auch mal vier, fünf oder sechs. Die Laubblätter sind etwas breiter und gräulich. 1987 nach dem Chefgärtner von Anglesey Abbey benannt.

Galanthus x ‚S. Arnott’

Bei vielen eingefleischten Galanthus-Sammlern ist das Schneeglöckchen ‚S. Arnott’ sehr beliebt. Die Blüten des Schneeglöckchens Galanthus x ‚S. Arnott’ duften stark nach Honig. Galanthus x ‚S. Arnott’ ist gesund, wächst sehr gut und besitzen perfekt geformte große Blüten.

Bei vielen eingefleischten Galanthus-Sammlern ist das Schneeglöckchen ‚S. Arnott’ sehr beliebt. Obwohl es auf dem ersten Blick wenig spektakulär wirkt, ist diese Sorte zu recht ein Klassiker geworden und wurde von der royal horticultural society ausgezeichnet. Die Pflanzen sind gesund, wachsen sehr gut und besitzen perfekt geformte große Blüten. Als „i-Tüpfelchen“ duftet Galanthus ‚S. Arnott’ auch noch stark nach Honig. Hat man einen größeren Horst im Garten stehen, kann man die Blüten für die Vase schneiden. Dann bringen sie ihren Honigduft in die eigenen vier Wände, wenige Stiele reichen da schon. Ein schönes Beispiel, wie auch eine ältere Schneeglöckchensorte, den modernen Auslesen die Show stehlen kann.

Galanthus x ‚Spindlestone Surprise’

Das Schneeglöckchen ‚Spindlestone Surprise’ ist eines der wüchsigsten gelben Galanthus. Das Schneeglöckchen ‚Spindlestone Surprise’ ist wie alle gelben Galanthusvarianten sehr gesucht. Galanthus ‚Spindlestone Surprise’ besitzt recht kräftige und große Blüten von guter Substanz.

Dieses gelbe Schneeglöckchen ist wie alle gelben Galanthusvarianten sehr gesucht, kein Wunder fällt der Unterschied zu den anderen Sorten auch den weniger aufmerksamen Betrachter sofort auf. Bei Galanthus ‚Spindlestone Surprise’ ist sowohl der Fruchtknoten, als auch die Zeichnung der inneren Blütenblätter leuchtend gelb gefärbt. Recht kräftige und große Blüten von guter Substanz, zusätzlich ist es für ein gelbes Galanthus recht wüchsig.

Galanthus plicatus ‚Sprite’

Galanthus plicatus ‚Sprite’ hat große und kräftige Blütenglöckchen. Galanthus ‚Sprite’ hat eine grüne Zeichnung, die aber nicht, wie gewöhlich, an den Blütenspitzen beginnt Die inneren Blütenblätter von Galanthus ‚Sprite’ sind fast vollständig grün.

Eine neuere Galanthus-Hybride mit gutem Wuchs und großen kräftigen Blüten von runder Form. Die inneren Blütenblätter sind fast vollständig grün und die äußeren sind sehr klar und distinkt grün gestreift. Diese kräftig grünen Streifen beginnen nicht wie üblich an der Blütenblattspitze, sondern beginnen mittig. Dies ist schon recht ungewöhnlich. Schöne kräftige Sorte von guter Größe und Statur.

Galanthus x ‚Straffan’

Galanthus x Straffan eine bewährte Sorte, die noch immer begehrt ist. Dieser Klon von Galanthus ‚Straffan’ wächst gut und blüht sehr reich und lange. Pro Zwiebel werden meist 2 Blütenstiele hervorgebracht. Galanthus ‚Straffan’ wird ca 15 cm hoch und wirkt durch die großen Blüten leicht gedrungen.

Eine auf den ersten Blick unspektakuläre Sorte die aber doch so einige Vorzüge besitzt. Dieser Klon von Galanthus ‚Straffan’ wächst gut und blüht sehr reich und lange. Sie bringt meist 2 Blütenstiele pro Zwiebel hervor, wobei der zweite Blütentrieb etwas zeitversetzt erscheint, was die Blütezeit verlängert. Eher spät in der Saison und mit 15 cm Höhe wegen der großen Blüte gedrungen wirkend.

Galanthus x ‚Sutton Courtenay’

Galanthus ‚Sutton Courtenay’ hat einen sehr auffälligen olivefarbenen Fruchtknoten. Die inneren Blütenblätter von Galanthus ‚Sutton Courtenay’ sind in zwei verschieden Grüntönen gezeichnet und die äußeren Blütenblätter sind ballonartig und schneeweiß. Galanthus ‚Sutton Courtenay’ bring bis zu 3 Blüten pro Zwiebel hervor.

Bei Galanthus x ‚Sutton Courtenay’ handelt es wohl um eine Hybride mit oder ein reines Galanthus graciles. Es ist ein sehr frühes Schneeglöcken. Zumeist mit ‚Three Ships’ und ‚Richard Ayres’ eines der ersten hier im Garten. Die Blüten sind sehr groß und fallen schnell durch den prominenten hell olivefarbenen Fruchtknoten auf. Die inneren Blütenblätter sind in zwei verschieden Grüntönen gezeichnet und die äußeren Blütenblätter sind ballonartig und schneeweiß. Die Laubblätter sind dünn, kurz und leicht gedreht. Galanthus ‚Sutton Courtenay’ ist benannt nach dem Heimatdorf der Finderin Nancy Lindsay und macht pro Zwiebel bis zu 3 Blüten.

Galanthus plicatus ‚Trym’

Galanthus plicatus ‚Trym’ ist ein begehrenwertes Schneeglöckchen. Galanthus plicatus ,Trym’ hat typischerweise pagodenförmige Blütenblätter. Galanthus plicatus Trym wächst hier im lehmigen Boden erstaunlich gut.

Eines der wichtigsten Schneeglöckchen überhaupt, besonders für Sammler die auch den Versuch wagen wollen, eigene Schneeglöckchen zu züchten. Galanthus ‚Trym’ vererbt nämlich zuverlässig seine schöne pagodenartige Blütenform. Diese kommt dadurch zustande, dass hier die äußeren Blütenblätter (Petalen) sehr viel von der Identität der inneren Blütenblätter (Sepalen) mitbekommen haben, mit anderen Worten die äußeren Blütenblätter sind ungewöhnlich kurz und besitzen auch den typisch inneren grünen Blütenfleck. Es wächst etwas langsamer als andere Schneeglöckchensorten, ist aber dafür auch einmalig schön. Wächst in unserem Lehm deutlich besser als sein Ruf erwarten ließ.

Galanthus x ‚Tubby Merlin’

Die Schneeglöckchenhybride ‚Tubby Merlin’ zeichnet sich durch große Blüten und fast völlig grünen inneren Blütenblättern aus. Die Laubblätter von Galanthus ‚Tubby Merlin’ liegen flach über den Boden, was interessant anzuschauen ist. Ganz zaghaft öffent sich Galanthus x Tubby Merlin.

Diese Schneeglöckchenhybride zeichnet sich durch große Blüten und fast völlig grünen inneren Blütenblättern aus. Sie erscheint mittig in der Saison der Schneeglöckchen und trägt die Blätter relativ flach über dem Boden. Die Färbung der inneren Blütenblätter und die des Fruchtknotens sind deutlich heller grün als bei der Sorte ‚Merlin’. Auch die Statur dieser Hybride ist ein Stück weit niedriger und gedrungener.

Galanthus x ‚Wasp’

Galanthus ‚Wasp’ ist ein ungewöhnliches Schneeglöckchen dessen Blütenblätter extrem lang und schmal ausgezogen sind. Vom Habitus her ist Galanthus ‚Wasp’ ein sehr filigranes Schneeglögckchen und ein eingewachsener Tuff ist sehr auffällig. Die Zeichung der inneren Blütenblätter des Schneeglöckchens Galanthus ‚Wasp’ ist variabel und nicht jedes Jahr X-förmig.

Ein ungewöhnliches Schneeglöckchen dessen Blütenblätter extrem lang und schmal ausgezogen sind. Die inneren Blütensegmente sind oft mit einem intensiven grünen ‚X’ markiert. Insgesamt ist Galanthus ‚Wasp’ vom Habitus her ein sehr filigranes Schneeglögckchen und ein eingewachsener Tuff wirkt in der Tat wie ein kleiner Wespenschwarm. Gefunden und benannt von der Schneeglöckchensammlerin Veronica Cross.

|Zurück|