Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Helianthus - Staudensonnenblumen

Helianthus decapetalus ,Triomphe de Gand' ist ein Blickfang im Hochsommer. Helianthus x microcephalus ,Anne’ bildet an sonnigen Standorten tolle rote Blattränder aus. Helianthus salicifolius ist eine Blattschmuckstaude.

Ja, es gibt auch mehrjährige winterharte Sonnenblumen, sogar wunderschöne. Alle sind ausdauernde Schmuckstücke für jedes Staudenbeet und ziehen mit Leichtigkeit die Blicke auf sich. Sie wollen nährstoffreiche, gerne auch frische Böden und entwickeln sich in Sonne oder Halbschatten prächtig.

Helianthus atrorubens CW2016167

Die echte Helianthus atrorubens wurde bisher nicht kultiviert. Typisch für die Art ist u.a. die dunkle Mitte. Helianthus atrorubens CW2016167 stammt vom Naturstandort in Tennessee und wurde aus Samen von Wildpflanzen gezogen. Das typische Laub von Helianthus atrorubens CW2016167. Foto vom Naturstandort in Tennessee.

Während alle anderen Sonnenblumen blickdichte Horste bilden, verhält sich die Staudensonnenblume Helianthus atrorubens ganz und gar anders. Die ovalen Blätter sitzen vorwiegen am unterem Ende der Blütenstiele, während der obere Teil fast blattlos ist. Dadurch wirken die Pflanzen viel luftiger und leichter. Die an drahtigen Stielen stehenden Blüten scheinen nahezu zu schweben, was neue gestalterische Möglichkeiten eröffnet. Interessanterweise ist diese Wildart bei uns bisher nicht in Kultur gewesen. Die Pflanzen die in Europa unter dem Namen Helianthus atrorubens verbreitet werden scheinen einer völlig anderen Art anzugehören und wurden botanisch falsch bestimmt. Helianthus atrorubens CW2016167 stammt vom Naturstandort in Tennessee und wurde aus Samen von Wildpflanzen gezogen, welche auf steinig trockenem Substrat wuchsen. Auch der Standort im Garten sollte vollsonnig und durchlässig sein. Sie treibt keine Ausläufer und wächst horstig. Die Blütezeit dieser ungewöhnlichen Sonnenblume beginnt bei uns im September. Nach den bisherigen Erfahrungen erreichen die Stauden bei uns 100–130 cm Höhe. LN.

Helianthus decapetalus ,Triomphe de Gand’

elianthus decapetalus ,Triomphe de Gand’ hat nicht nur einen optischen, sondern auch einen ökologischen Wert im Garten. Helianthus decapetalus ,Triomphe de Gand’ eignet sich auch gut als Schnittblume. Helianthus decapetalus ,Triomphe de Gand' mit Calamagrostis.

Von dieser Art sind sehr viele Sorten ausgelesen wurden, diese hier ist die vielleicht schönste von ihnen. Helianthus ‚Triomphe de Gand‘ hat sehr große hellgelbe Blüten und ist dazu noch kompakt. Die nach Honig duftenden Blüten stehen auf etwa 1,20 -1,50 cm hohen Stängeln. Bildet mit der Zeit atemberaubende Horste, die ab Anfang August garantiert alle Blicke auf sich ziehen. Diese Art möchte gerne Kompostgaben und nicht zu trockenen, lieber schweren Boden. Absolute Traumstaude.

Helianthus x microcephalus ‚Anne’

Die wunderschöne Staudensonnenblume Helianthus ‚Anne’ hat eine tief zitronengelbe Farbe und  ungewöhnlich breite Blütenblätter. Helianthus ‚Anne’ stammt aus der Züchterhand von Chris Ghyselen aus Belgien und fällt auch von ihrer Form her auf. Die Blüten von Helianthus ‚Anne’ öffnen sich nicht so flach wie bei anderen Sorten, sondern die Zungenblüten bilden eine Art Trompete.

Die wunderschöne Staudensonnenblume Helianthus ‚Anne’, aus der Züchterhand von Chris Ghyselen aus Belgien, hat eine tief zitronengelbe Farbe und ungewöhnlich breite Blütenblätter. Im Gegensatz zu den anderen manchmal ungestümen Sonnenblumen bestockt sie langsam und ist zierlich. Somit kann man sie nicht nur für den Hintergrund einer Bepflanzung nutzen, sondern auch ideal mit schwächer wachsenden Stauden kombinieren. Die Blüten öffnen sich nicht so flach wie bei anderen Sorten, sondern die Zungenblüten bilden eine Art Trompete, wodurch sie etwas schüchterner wirkt. Daneben sind die Spitzen ihrer Laubblätter rötlich gefärbt, was diese Wirkung unterstreicht. Die Blütezeit erstreckt sich von Juli bis zum Frost. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein, dort erreicht sie dann beschauliche 120 cm Höhe.

Helianthus x microcephalus ,Carine’

Helianthus x microcephalus ,Carine’ unterscheidet sich durch einen kompakteren Wuchs und eine noch hellere Blütenfarbe von der Sonnenblume ‚Lemon Queen’. Helianthus x microcephalus 'Carine' ist eine Neuzüchtung aus Brügge in Belgien. Helianthus x microcephalus ,Carine’ hat beim Oeffnen der Blueten einen gruenlichen Schimmer.

Eine Sonnenblumen Neuzüchtung aus Brügge in Belgien. ,Carine' unterscheidet sich durch einen kompakteren Wuchs und eine noch hellere Blütenfarbe von ‚Lemon Queen'. Wie meinte doch Hermann Gröne: „Sie müsste eigentlich ‚Neon Queen’ heißen“, was er auf die schon etablierte Sorte ‚Lemon Queen’ bezog – und recht hat er. Die Blüten sind erstaunlich zart hell gelb. Ansonsten teilt diese Neuzüchtungen all die guten Eigenschaften der Sorte ‚Lemon Queen’.

Helianthus x microcephalus ,Lemon Queen’

Die Blüten von Helianthus x microcephalus ,Lemon Queen’ sind hell zitronengelb. Helianthus x microcephalus ,Lemon Queen’ bildet ausdauerne und pflegeleichte Bestände.

Diese schöne Sorte ist viel reichblütiger als die Mutterart und hat größere Blüten. Die Blüten sind hell zitronengelb, daher auch ihr Name ,Lemon Queen'. Diese robuste Staudensonnenblume ist mit 1,60 -1,80 m eher eine hochwüchsige Staude. Ideal für Bauerngärten, Rabatten und als Solitär. Sie beginnt mit der Blüte im August und schiebt bis zum bitteren Ende (erster Frost ;-) immer wieder welche nach. In den letzten Jahren sehr populär geworden. Eine gute Kombination mit der Aster ‚Barr’s Blue’ oder ‚Violetta’.

Helianthus salicifolius CW2016262

Helianthus salicifolius CW2016262 am Naturstandort in Kansas, USA. Der herkömmliche Klon von Helianthus salicifolius. Helianthus salicifolius (herkömlicher Klon) kurz vor der Knospenbildung.

Bei der Weidenblättrigen Sonnenblume stiehlt das ornamentale Laubwerk den Blüten die Show und so handelt es sich bei dieser Staudensonnenblume eher um eine Blattschmuckpflanze. Zur Blüte kommt Helianthus salicifolius in unseren Breitengraden ohnehin selten. Dies ist aber nicht schlimm, da die Blüten doch nur von diesem herrlich graphischen Laub ablenken. Die schönen schmal beblätterten Triebe erscheinen ab April und können bis zum Herbst stattliche 200 cm Höhe erreichen. Helianthus salicifolius CW2016262 haben wir in Kansas gesammelt und sie unterscheidet sich von dem in Europa kultivierten Klon durch etwas feineres Laub. Übrigens bezeichnet sich der Bundesstaat Kansas selbst als der „Sunflower State“, kein Wunder also, dass man dort solche Schönheiten findet. Volle Sonne und nicht zu feuchter Boden sind die wichtigsten Ansprüche dieser überaus eleganten Wildstaude. LN.

|Zurück|