Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Hosta ‚Krossa Regal’

Hosta ‚Krossa Regal’ ist eine schöne graublaue Funkie mit einem einmalige schönen vasenförmigen Wuchs. Immer ein Hingucker: Die Blatter der Hosta ‚Krossa Regal’.

Eine schöne graublaue Sorte mit einem einmaligen vasenförmigen Wuchs. Der Blatthorst wird etwa 60-80 cm hoch, aber nur 40-50 cm im Durchmesser breit, wobei der Horst unten schmaler ist und nach oben breiter wird. Die Blütenstiele sind noch mal wesentlich höher und bilden ein 1,50 m hohes Bündel aus violetten Blüten. Aufgrund ihres markanten Wuchses kann Hosta ‚Krossa Regal‘ gut mit niedrigen Farnen oder auch kleineren z.B. goldlaubigen Sorten umpflanzt werden. Schicke und elegante Funkie, die einen starken Einschlag der Wildart Hosta nigrescens hat.

Hosta ‚Lakeside Spellbinder’

Die Hosta ‚Lakeside Spellbinder’ ist eine mittelgroße Funkie mit herzförmigen leicht gehämmerten Blättern. Jedes Blatt von Hosta ‚Lakeside Spellbinder’ besitzt eine prominente gelbe, später elfenbeinfarbene Mitte. Die Blüten der Hosta ‚Lakeside Spellbinder’ weichen später dekorativen roten Früchten.

Die Hosta ‚Lakeside Spellbinder’ ist eine mittelgroße Funkie mit herzförmigen leicht gehämmerten Blättern. Jedes Blatt besitzt eine prominente gelbe später elfenbeinfarbene Mitte. Die Blätter sind von einer dicken Substanz. Sie steht bei mir im Garten am Biotop und damit für eine Hosta recht sonnig, was wegen des lehmigen Boden der das Wasser gut hält, prima funktioniert. Die Zeichnung ist sehr auffällig und so sticht diese Hosta aus vielen heraus. 40 cm hoch und 50 cm breit werdend. Die weiß gestreifte Blütenstiele tragen violette Blüten und später rosaviolette Samenstände.

Hosta ‚Lemon Delight’

Hosta ‚Lemon Delight’ ist ein weiterer Hostazwerg, der nur 10 bis 15 cm hoch wird und damit hervorragend für den Topfgarten geeignet ist.Ein weiterer Hostazwerg, der nur 10 bis 15 cm hoch wird und damit hervorragend für den Topfgarten geeignet ist. Die Blätter von Hosta ‚Lemon Delight‘ sind länglich und frischgrün gefärbt mit einem schmalen gelben Rand. Sie verträgt zwar auch direkte Sonne, ist aber im Halbschatten am besten aufgehoben. Macht kurze Ausläufer um den Horst zu vergrößern.

Hosta ‚Marrakech ’

Hosta ‚Marrakech’ hat längliche Blätter mit ausgeprägter Blattnervatur und einem stark gewellten Blattrand. Der Austrieb von Hosta ‚Marrakech’ ist frisch grün. Hosta ‚Marrakech’ nach einem Frühlingsregen. Hosta ‚Marrakech’ zeigt den für viele Funkien typischen horstigen Wuchs.

Eine wunderschöne Neuheit im großen Hostareich. Diese kleine bis mittelgroße Züchtung verfügt über längliche Blätter mit stark ausgeprägter Blattnervatur und einen extrem stark gewellten Blattrand. Doch nicht nur die Blattform ist fantastisch, auch die Farbe der Blätter es ist ein sehr angenehmes grüngelb, welches das ganze Jahr über stabil bleibt. Egal ob sie Hosta ‚Marrakech‘ im Beet oder in einem Blumenkübel pflanzen, sie ist immer ein Blickfang. Top.

Hosta ‚Marilyn Monroe’

er Name ‚Marilyn Monroe’ dieser Funkie spielt auf den sehr auffälligen gewellten Blattrand an. Jedes Blatt der Hosta ‚Marilyn Monroe’ ist ein Blattkunstwerk für sich. Die Laubfarbe der Hosta ‚Marilyn Monroe’ ist ein sehr attraktives tuerkisgrün.

Der Name dieser Sorte spielt auf den sehr auffälligen gewellten Blattrand an, welcher an so mancher Stelle die grauweiße Blattunterseite hervorgucken lässt. Die Blätter selbst sind mittelgroß, oval bis leicht länglich und türkisgrün. Sie sind von einer festen Substanz und wirken leicht wachsig. Die Blattstiele sind rötlich. Eine der schönsten Hostas mit gewellten Blattrand. 40 - 50 cm hoch und ebenso breit. Violette Blüten und dunkle Blütenstängel. Ein sehr guter Sämling von Hosta longipes 'Urajiro Hachijo'.

Hosta ‚Marilyn’

Hosta ‚Marilyn’ spielt auf das gelbe Laub der Staude an, welches dem blonden Haar einer berühmten Amerikanerin gleichen soll. Das sanftes Euphorbien-Gelbgrün des Blattes ist bei Hosta ‚Marilyn’ leicht weißlich mehliert, was dieser Staude ausgezeichnet steht.

Diese Funkie, welche ebenfalls nach der berühmten Amerikanerin benannt wurde, greift ihre blonde Haarfarbe auf. Und in der Tat besitzt diese Sorte einen der schönsten Gelbtöne im Blatt. Das sanftes Euphorbien-Gelbgrün des Blattes ist leicht weißlich mehliert, was dieser Hosta ausgezeichnet steht. Zur Spitze hin zeigt Hosta ‚Marilyn’ länglich ausgezogene Blätter, welche tiefe Venen besitzen und zum Blattstiel hin grünlicher werden. Eine kleine bis mittelgroße Hosta mit hellvioletten Blüten. 30 cm hoch und breit. Nicht zu sonnig setzen dies schadet der schönen Farbe.

Hosta minor

Hosta minor eignet sich für Töpfe, Schalen und als kleiner Bodendecker. Das kurvige Laub der Hosta minor ist auffällig und gefällig. Die Blüten von Hosta minor sind im Verhältniss zum Laub riesig.

Eine kleine Zwerghosta mit tiefgrünen Blättern und intensiv violett-weißen Blüten. Besonders ist Die Form der wenigen Zentimeter großen Blätter: Sie sind an den Blatträndern nach oben gebogen und das Blatt ist in sich selbst gewellt. Die trompetenartigen Blüten erscheinen sehr zahlreich an 20–25 cm hohen Stielen. Die Blätter der kriechenden Sorte werden nur 5–10 cm hoch. Die Art stammt ursprünglich aus Korea und ist kann wunderbar in Schalen oder auch als kleiner Bodendecker verwendet werden.

Hosta ‚Moonlight’

Die Hosta Moonlight ist ein Sport aus Der Sorte Golden Standard Hosta Moonlight Bei der Hosta Moolight wird die Blattmitte im Laufe des Jahres durch Sonneneinstrahlung immer heller

Diese sehr schöne Funkie punktet mit goldenen Laub und einem weißen Saum. Diese Farbkombination ist trotz des schier riesigen Hosta-Sortiments selten zu finden. Sie ist mittelgroß und bildet 50 cm hohe und 70 cm breite Horste. Eine schöne robuste Sorte, was bei dieser Farbgebung sehr selten ist. Hosta ‚Moonlight‘ ist ein schöner Sport aus der Sorte ‚Golden Standard’ bei dem die Helligkeit des Gelbtones von der Sonneneinstrahlung abhängt. Je heller gepflanzt, desto güldener wird sie.

Hosta ‚Moonstruck’

Die Blattmitte von Hosta ‚Moonstruck’ ist deutlich cremeweiß geflammt und der Blattrand ist blaugrün mit einer hellgrüneren Unterteilung.

Die Blattmitte dieser recht auffällige Hosta ist deutlich cremeweiß geflammt. Der Blattrand ist blaugrün und besitzt eine hellgrünere Unterteilung. Da die oval-länglichen Blätter eher aufrecht stehen, wirkt der Habitus des Horstes ein wenig stachelig. Ideal steht die Hosta ‚Moonstruck’ im Halbschatten. Dort bildet sie mit den Jahren einen 40 cm hohen und breiten Horst. Ein Sport aus ‚Dress Blues’ mit lila Blüten.

Hosta nigrescens

Eine schöne Wildart der Funkie ist Hosta nigrescens. Diese war Ausgangspunkt vieler Züchtungen. Es muss nicht unbedingt immer die neuste Züchtung sein, gerade botanische Wildarten wie Hosta nigrescens haben ihren Charme.

Auch botanische Wildarten der Funkien können begehrenswert sein, es muss nicht unbedingt immer die neuste Züchtung sein. Die Wildart Hosta nicrescens besitzt große, schmal ovale Blätter von graugrüner Farbe. Auch der vasenartige Wuchs bzw. die Haltung der Blätter ist sehr apart. Diese Wildart ist Ausgangspunkt vieler begehrter Hostas wie ‚Regal Splendor’ oder ‚Tom Schmid’. Sie wird ohne Blüten etwa 70 cm hoch und ist höher als breit.

Hosta ‚Parhelion’

Die Hosta ‚Parhelion’ ist ein Sport der Sorte Sum and Substance Die Hosta ‚Parhelion’ ist sehr gut sonnenverträglich und entickelt sich mit der Zeit zu einem Prachtexemplar.

Bei der Hosta ‚Parhelion’ handelt es sich um einen Sport der Sorte ‚Sum and Substance’, welche sich gegenüber der Stammsorte durch einen erst creme und später schneeweißen dezenten Blattrand unterscheidet. Dieser schmale Rand macht diese Hosta einen ganzen Tick edler. Ansonsten hat sie die gleichen riesigen Blätter von 40 - 50 cm Größe und auch diese Blätter haben die apfelgrüne Färbung die an sonnigen Standorten auch noch heller werden kann. Sehr gut sonnenverträglich und ein 80 cm hoher Pauckenschlag. Mit Blüten wird sie sogar noch höher. Hosta ‚Parhelion’ ist noch recht selten in Gärten anzutreffen.

Hosta ‚Paul’s Glory’

Hosta ‚Paul’s Glory’ ist eine der wohl schönsten mittelgroßen bis großen Funkien. HDie Hosta ‚Paul’s Glory’ treibt zunächst fast einfarbig grün aus, die Blattzeichnung entwickelt sich erst später.

Eine der wohl schönsten mittelgroßen bis großen Hostas die es gibt, zumindest wenn man auf der Suche nach einer intensiv gefärbten Funkie ist. Die Blätter sind intensiv gelb mit einem dazu stark kontrastierenden blaugrünen Rand. Das junge Blatt ist zusätzlich noch ‚kalkig’ überzogen. Die Färbung entwickelt sich schon kurz nach dem Austrieb und bleibt das ganze Jahr über so erhalten. Kein Wunder, dass sie vor wenigen Jahren zur Hosta des Jahres gekürt wurde. Der Standort sollte halbschattig sein, aber ansonsten ist Hosta ‚Paul’s Glory‘ nicht anspruchsvoll. Einer meiner vielen Lieblinge. 50 -60 cm hoch und 60 cm im Durchmesser werdend.

Hosta ‚Pineapple Poll’

Die Hosta ‚Pineapple Poll’ ist eine gute Funkie, welche man jedem empfehlen kann. Vom Habitus her gleicht Hosta Pineapple Poll einem Ananasschopf Hosta Pineapple Poll

Diese Hosta ist etwas ganz besonderes und seltenes, denn vom Habitus her gleicht sie einem Ananasschopf und das tun nicht viele Hostas. Durch diese hübsche Optik ist sie natürlich ideal für die Kultur im Blumenkübel geeignet, wo sie mir immer sehr gut gefällt. Übrigens gedeihen die meisten Hostas sehr gut in Blumentöpfe und eine Gruppe von verschiedenen Hostas in Tontöpfe ist ein sehr schöner Anblick. Aber auch im Beet sieht sie klasse aus, z.B. als ornamentales Ende in einem rechteckigen Beet oder einfach nur zwischen anderen Stauden gepflanzt. Eines sollte man nicht aus den Augen lassen: Einfarbige und insbesondere grüne Funkien sorgen für wohltuende Ruhe! Zu viele panaschierte Pflanzen sind einfach von der Wirkung her zu unruhig und unnatürlich….wie gut, dass es da solch schöne graugrüne Sorten wie Hosta ‚Pineapple Poll‘ gibt. Wird 50-60 cm groß im Durchmesser und ist dabei vom Habitus her insgesamt fast kugelig. Die violetten Blüten thronen elegant über dem Blätterhorst. Die Blätter sind lang und am Rand sehr nett gewellt. Außerdem ist sie sehr tolerant gegenüber Sonne, d.h. sie kann auch was sonniger stehen. Für eine größere Hosta recht frohwüchsig.

Hosta ‚Pineapple Upside Down Cake’

Der grüne Rand der Hosta ‚Pineapple Upside Down Cake’ setzt sich im laufe des Sommer immer mehr von der gelben Mitte ab. Eine sehr elegante Funkie: Hosta ,Pinapple Upsidedown Cake’.

Ein Sport (Variante) aus der beliebten Hosta ‚Pineapple Poll’. Die Staude hat ein limettengelbes Blatt, mit einem feinen sattgrünen Rand. Lanzettliche und gewellte Blätter in einem. Bleibt mit 50 cm Höhe und Breite etwas kleiner als die Muttersorte selbst und wächst recht langsam. Man braucht bei der Kultur also etwas Geduld, aber dafür wird man mit einer schönen und kräftigen Funkie belohnt, die nicht jeder im Garten stehen hat. Nicht zu schattig setzen, lieber im Halbschatten.

Hosta ‚Pizzazz’

Die Hosta ‚Pizzazz‘ ist eine mittelgroße bis große blaugraue Sorte von 60 cm Höhe und Breite.Die Hosta ‚Pizzazz‘ ist eine mittelgroße bis große blaugraue Sorte von 60 cm Höhe und Breite. Die großen rundovalen waagerecht stehende Blätter sitzen an langen Stielen. Das Blatt selbst ist stark gehämmert und besitzt eine ausgeprägte Nervatur. Akzentuierend sind die Blätter auffällig cremeweiß eingefasst. Sehr dicke Substanz und fast schon sukkulent wirkend. Leider nur langsam wachsend, aber schön.

Hosta ‚Purple Haze’

Die leicht gehämmerten blaugrünen Blätter der Hosta ‚Purple Haze’ besitzen rotviolette Stiele. Dieses purpurfarbenes Herz lässt die Funkie aus dem ganzen Hosta-Sortiment herausstechen und macht sie einmalig. Die rotviolette Farbe von Hosta ‚Purple Haze’ läuft bis ind die Blattspreite hinein.

Die leicht gehämmerten blaugrünen Blätter der Hosta ‚Purple Haze’ besitzen rotviolette Stiele, deren Farbe bis in die Blattspreite hinein läuft. Dieses purpurfarbenes Herz lässt die Funkie aus dem ganzen Hosta-Sortiment herausstechen und macht sie einmalig. Die hellvioletten Blüten stehen aufrecht über dem 50-60 cm großen Blätterbusch. Am besten schattiger pflanzen, damit die Färbung lange erhalten bleibt.

Hosta ‚Queen of the Seas’

Zarte Tropfen auf den ornamentalen Blättern der Funkie Queen of the Seas. Hosta Queen of the Seas im Austrieb. Die Funkie ‚Queen of the Seas’ ist eine sehr große Hosta mit Blättern von dicker Substanz.

Eine ganze wunderbare Hosta aus der Züchterhand von Mildred Seaver. Die Funkie ‚Queen of Seas’ ist eine sehr große Hosta mit Blättern von dicker Substanz. Die Blätter haben ausdrucksstarke Venen und weisen einen stark gewellten Rand auf, der zusätzlich leicht gehämmert ist. Hier im Garten ist sie die größte und „blaueste“ Hosta mit gewelltem Rand. Das Blau ist intensiv und wirkt bepudert. Sie wächst wie viele bläuliche Sorten eher langsam. Mit der Zeit nimmt sie jedoch fast einen Quadratmeter Platz in Anspruch. Wie gut, dass man Funkien so schön mit Anemone nemorosa kombinieren kann, um so den Platz bis zum Austrieb doppelt zu nutzen. Weißlichviolette Blüten und 70 cm hoch und 80-90 cm breit werdend. Eine wahre Königin unter den Hostas.

Hosta ‚Rainbow’s End’

Die auffällige Hosta ‚Rainbow’s End’ ist wirklich ein kleiner Goldtopf am Ende des Regenbogens. Die Blätter sind innen goldgrün und außen dunkelgrün, wie es sich eben für ein Goldtöpfchen gehört. Die auffällige Färbung von Hosta ‚Rainbow’s End’ ist sehr intensiv und hält über das ganze Jahr.

Hosta ‚Rainbow’s End’ ist wirklich ein kleiner Goldtopf am Ende des Regenbogens. Sie ist eine kleinere recht flache Hosta und besitzt rundlich ovale Blätter an kurzen Stielen. Die Blätter sind innen goldgrün und außen dunkelgrün, wie es sich eben für ein Goldtöpfchen gehört. Die Färbung ist sehr intensiv und hält das ganze Jahr. Ca. 15 cm hoch und 30 cm breit. Glänzende Blätter.

Hosta ‚Raspberry Sorbet’

Hosta ‚Raspberry Sorbet’ ist eine gesunde und kräftige Funkie. Die Stängel von Hosta ‚Raspberry Sorbet’ sind sind rot überlaufen und die Blätter sind kräftig grün und stark gewellt. Die Funkie Hosta ‚Raspberry Sorbet’ besitzt farbig gesprenkelte Stängel. Hosta ‚Raspberry Sorbet’ öffnet zum August hin ihre ersten Blüten.

Eine recht neue eher kleine bis mittlere Sorte. Die Blätter sind kräftig grün und stark gewellt und von guter Substanz (sprich recht dick und lederig). Die Stängel sind rot überlaufen, was bei Funien ja momentan sehr in Mode und gesucht ist. Wird vom Blatt her etwa 20 cm hoch. Sehr nett.

Hosta ‚Regal Splendor’

Hosta ‚Regal Splendor hat einen schönen vasenförmigen Wuchs und eine tolle Blattzeichnung. Der Blattrand von Hosta ‚Regal Splendor’ wird im Laufe des Jahres heller, später fast cremefarbend. Sehr elegant Hosta: ‚Regal Splendor’.

Diese Sorte ist ein gelbgerandeter Sport aus der Hosta ‚Krossa Regal’. Auch sie hat einen schönen vasenförmigen Wuchs und bildet so einen ansehnlichen Horst aus vielen schmalen bläulichen Blättern mit gelben Blattrand. Sie mag wie alle Funkien gerne lehmige Böden und Halbschatten. Der Horst ist 60-70 cm hoch und 40- 50 cm breit. Die Blütenstiele erreichen über 1m Höhe. Eine sehr elegante Hosta, vor der man gut kleine Hostas oder andere Schattenstauden pflanzen kann. Sehr schön ist auch eine Vergesellschaftung mit Japangras (Hakonechloa). Hosta ‚Regal Splendor‘ wächst leider langsam.

Hosta ‚Remember Me’

Diesen kleinen Sport (Hosta ‚Remember Me’) aus der Sorte ‚June’ vergisst man so leicht nicht mehr. Die bemehlten Blätter von Hosta ‚Remember Me’ sind spitz pfeilförmig und von sehr fester und dicker Substanz.

Diesen kleinen Sport aus der Sorte ‚June’ vergisst man so leicht nicht mehr. Er ist deutlich kleiner und zierlicher und färbt früher und viel intensiver aus als die Muttersorte. Die Blätter sind in der Mitte zitronengelb gefärbt, dann erst mal schmal sowie unregelmäßig türkisgrün umrandet und weisen außen schließlich einen breiteren blaugrünen Rand auf. Die bemehlten Blätter sind spitz pfeilförmig und von sehr fester und dicker Substanz. Man sagt diesen dicken Funkienblättern nach, dass sie weniger schneckenanfällig seien. In der Tat bevorzugen Schnecken eher weichere Blatter. Die Hosta ‚Remember Me’ ist eine sehr auffällige 25 cm hohe und 40 cm breite Funkie, die bei guter Bodenfeuchte auch etwas sonniger verwendet werden kann, dann wird die Blattmitte fast weiß.

Hosta ‚Reversed’

Die Blätter der Hosta ‚Reversed’ haben eine ausgeprägte Nervatur und sind stark gehämmert.Eine mittelgroße Hosta mit großen herzförmigen Blättern. Die Blätter haben eine ausgeprägte Nervatur und sind stark gehämmert. Die Grundfärbung der Blätter ist blaugrün. In der Mitte der Blätter befindet sich eine weißgelbe Mitte. Eine schöne Sorte, die leider nur sehr langsam wächst. Hosta ‚Reversed’ bildet circa 40 cm hohe und 50 cm breite Horste.

Hosta ‚Rhythm and Blues’

Die Hosta ‚Rhythm and Blues’ ist eine neuere Funkien-Sorte in einem feinen marin-türkisen Blauton. Hosta ‚Rhythm and Blues’ hat eine gute Blattsubstanz. Das Blatt von Hosta ‚Rhythm and Blues’ ist grob in sich gewellt und hat kräftige Venen.

Die Hosta ‚Rhythm and Blues’ ist eine neuere Funkien-Sorte in einem feinen marin-türkisen Blauton, welcher gut durch den Sommer gebracht wird. Das Blatt ist grob in sich gewellt, was natürlich auch den Rand beeinflusst. Dadurch ähnelt sie ein wenig der bekannten Sorte ‚Praying Hands’. Auch die Blattstellung ist ähnlich. Die Blätter selbst sind eher schmal und haben kräftige Venen. Ein weitere Pluspunkt sind die dunkel Purpur gepunkteten Blätter. Die Hellviolette Blüten stehen über dem kleinen Horst von 30 cm Höhe und 40 cm Breite. Sieht auch sehr schön im Blumentopf aus.

Hosta ‚Rough Waters’

Die Hosta ‚Rough Waters’ ist eine Hostararität die selbst eingefleischten Hostasammlern feuchte Augen beschert.Die Hosta ‚Rough Waters’ ist eine Hostararität die selbst eingefleischten Hostasammlern feuchte Augen beschert. Sie ist eine große blaue Sorte mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. Die ovalen Blätter sind extrem stark gehämmert, was bei dem blauen Laub sehr majestätisch wirkt. Sie braucht einige Jahre um sich voll zu entwickeln, ist sie doch sehr langsam wüchsig. Aber wer sie einmal gesehen hat will sie haben. Ich möchte sie auch nicht mehr missen. 70 cm hoch und breit.

Hosta ‚Sum and Substance’

Hosta Sum and Substance (Habitus) die Blattfarbe wird im Laufe der Saison noch deutlich heller Hosta Sum and SubstanceDer Paukenschlag unter den Hostas! Ein eingewachsenes Exemplar sprengt alle Rahmen und vielleicht ist eine der größten Funkien überhaupt. Sie braucht 2-3 Jahre um zu zeigen was in ihr steckt, aber dann bedeckt sie einen guten Quadratmeter mit ihren 20-40 cm großen Blättern. Wie alle Funkien fällt sie nach der Teilung erst mal in ihre Jugendphase zurück…d.h. die Blätter werden erst mal wieder kleiner. Die Farbe der Blätter ist apfelgrün, in der Sonne eher gelb, dabei haben die Blätter eine sehr stark ausgeprägte Nervatur. Hosta ‚Sum and Substance‘ist eine der sonnentolerantesten Sorten. Wie bei allen Funkien kann man hier wunderbar kleine Frühjahrsblüher wie Anemone nemorosa, Chinodoxa und andere dazwischen pflanzen, da die Hostas ja erst Ende April austreiben. Langsam wüchsig.

Hosta ‚The Razor's Edge’

Besonders schön sind die tief roten Stiele der Hosta ‚The Razor's Edge’. Nicht nur unter eingefleischten Funkensammlern eine gesuchte Staude: Hosta ‚The Razor's Edge’. Echt scharf: Hosta ‚The Razor's Edge’.

Zu den neueren Funkien gehört diese elegante Staude. Schon früh erscheinen die schmalen tief dunkelgrünen Blätter. Durch die extrem schmalen Blätter besitzt diese Sorte einen ganz speziellen Charme, der durch die sehr prominenten Blattadern und dem gewellten Rand noch verstärkt wird. Die weinroten Blattstiele sind dann das eigentlich nicht mehr notwendige i-Tüpfelchen. Der Blatthorst erreicht 50 cm Höhe und wird etwa genauso breit. Die violetten Blüten stehen dagegen weit über dem Laub, Eleganz verpflichtet eben.

Hosta ‚Tiny Tears’

Die Hosta ‚Tiny Tears’ ist eine der kleinsten Funkiensorten. Die winzigen Pflanzen wirken besonders gut in Tonschalen. (Hosta ‚Tiny Tears’) Hosta ‚Tiny Tears’ wird nur 5 cm hoch. Die winzige Hosta ‚Tiny Tears’ hat überraschend große Blüten.

Die Hosta ‚Tiny Tears’ ist eine der kleinsten Funkiensorten der Welt. Der Name beruht sicherlich auf die Freudentränen des Züchters, als er sie das erste Mal sah. Dieser wirklich winzige Hosta venusta Abkömmling will wohl behütet stehen und geht im Beet schnell unter. Daher pflanzt man Hosta ‚Tiny Tears’ am besten in kleine Schalen oder Tontöpfe. Die kleinen grünen Blätter erreichen gerade einmal 5 cm Höhe, ein Anblick der Hostafreunden das Herz ein Stückchen schneller schlagen lässt. Die violetten Blüten erreichen im Vergleich zum Rest gigantische Ausmaße und werden 20 cm hoch. Leider dauert die Vermehrung etwas, so dass es wohl immer eine sehr gesuchte Sorte bleiben wird.

Hosta ‚Tom Schmid’

Das Blatt der Hosta ‚Tom Schmid’ wird erst  nach dem Austreib bläulich Austrieb Hosta ‚Tom Schmid’ Blattdetail Hosta ‚Tom Schmid’

Ein Sport aus der Sorte ‚Krossa Regal’. Die Hosta ‚Tom Schmid’ hat von ihr den vasenförmigen Wuchs und das blaugraue Laub geerbt. Jedoch ist der Rand der Staude schon beim Austrieb rein weiß. Die Blätter sind schmal und länglich. Trotz der tausenden von Hostasorten sind blaue Hostas mit weiße Rand immer eine besondere und seltene Kombination. Diese Funkien wirken besonders edel und wertvoll und man sollte sie an eine exponierte Stelle im Garten verwenden. Wie die blauen Sorten sollten auch die blau-weißen nicht zu sonnig stehen, da sonst das Blau verloren gehen kann. Eine schöne Solitärhosta die besonders in einen Teppich aus flacheren Stauden wirkt. 80 cm hoch und 60 -70 cm breit. Violette Blüten.

Hosta ‚Twist of Lime’

Die Hosta ‚Twist of Lime’ ist ein kleiner liebreizender Zwerg unter den Funkien. Auch fein in der Topfkultur: Hosta ‚Twist of Lime’. Hosta ‚Twist of Lime’ besitzt ein freundliches Grüngelb umgeben von einem dunkelgrünen Rand.

Die Hosta ‚Twist of Lime’ ist ein kleiner liebreizender Zwerg unter den Funkien. Sie wird selten höher als 10 -15 cm und die schmalen leicht gewellten Blätter stehen auf kurzen Stielen flach über den Boden. Die Grundfarbe des Laubes ist ein freundliches Grüngelb umgeben von einem dunkelgrünen Rand. Die tief lavendelfarbenen Blüten stehen weit über dem Laub. Macht sich wie die meisten Funkien sehr gut in nicht zu klein gewählten Kübeln.

Hosta ‚Veronica Lake’

Die Blätter von Hosta ‚Veronica Lake‘ sind sehr attraktiv hell gelbgrünlich umrandet und leicht gehämmert.Gute kleine bis mittelgroße Hosta. Die Grundfarbe der Blätter ist blaugrün, die Form rundlich bis herzförmig. Die Blätter von Hosta ‚Veronica Lake‘ sind sehr attraktiv hell gelbgrünlich umrandet und leicht gehämmert. Der Rand ist relativ breit. Die Blüten sind weißlich mit einem violetten Hauch. 20 cm, mit Blüten etwa 50 cm hoch. Quasi eine „Mini- Frances Williams“. Selten zu kriegen.

Hosta ‚Wogon Giboshi’

Hosta ‚Wogon Giboshi’ kam damals noch aus der Gärtnerei von Ernst Pagels in unsere Sammlung. Ein Funkienzwerg im frühlingshaften Grün: Hosta ‚Wogon Giboshi’. Die kleinen Blätterhorste der Funkie ‚Wogon Giboshi’ sind nur 15 cm hoch.

Eine kleine Funkie mit goldgrünem eiförmigen Laub, welches an langen Blattstielen sitzt. Durch die geringe Höhe von etwa 15 cm, eigenen sich die kleinen Blätterhorste der Hosta ‚Wogon Giboshi’ für die Kultur in Blumentöpfe oder für den Beetvordergrund im Garten. Auch kann sie gut mit wenig konkurrenzstarken Waldstauden kombiniert werden. Schöne violette Blüten, welche deutlich über dem Laub stehen. Die Hosta ‚Wogon Giboshi’ kann sowohl schattig als auch halbschattig stehen. Zuviel Sonne lässt allerdings ihr Laub ein wenig ausbleichen.

|Seite1| |Seite2|