Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Jeffersonia – Herzblattschale

Jeffersonia dubia Alba – Herzblattschale

Aus der Gattung Jeffersonia (Herzblattschale) kommen sehr anmutige Waldstauden zu uns in die Gärten. Die gelblichen Wurzeln verraten uns ihre Zugehörigkeit zur Familie der Berberitzen-Gewächse (Berberidaceae). Es sind wahre Schönheiten, die dauerhaft sind, aber erst mit den Jahren immer schöner werden. Beide Arten der Gattung Jeffersonia sind sehr selten, aber sowohl durch ihr herausragendes Laub als auch durch ihre Blüte absolut begehrenswert. Die Blüte geht leider nur über einen sehr kurzen Zeitraum, ist dann aber ein besonderes Spektakel. Jeffersonia fühlt sich im nicht zu trockenen und möglichst humosen Halbschatten am wohlsten. Wichtig ist ein durchlässiger Boden, dann werden die Horste mit den Jahren größer. Die Arten unterscheiden sich nicht nur optisch und von ihrer geographischen Herkunft her, sondern auch in ihren Ansprüchen.

Jeffersonia diphylla

Jeffersonia diphylla stammt aus Nordamerika Jeffersonia diphylla hat ein zweigeteiltes Blatt

Aus Nordamerika kommt die zarte weiß blühende Staude Jeffersonia diphylla. Sie hat wie der Artname es schon verrät ein in zwei Hälften geteiltes Blatt. Diese Blätter stehen an langen Stielen bis in 30 cm Höhe und sind sehr dekorativ. Die Weißen Blütenschalen erscheinen im April und halten nur kurz. Auffällig sind neben den Blättern aber auch die Samenkapseln. Humoser Boden mit eher neutraler bis basischer Bodenreaktion.

Jeffersonia dubia

Jeffersonia dubia stammt aus Asien Jeffersonia dubia Alba

Das Pendant aus Asien, Jeffersonia dubia, ist meiner Meinung nach noch einmal ein Quäntchen schöner, zumindest von der Blüte her. Die breiteren Blütenschalen besitzen einen ganz eigentümlichen blauvioletten Farbton, welches, zur Blütezeit im April, zu einem wirklich unbeschreiblichen Bild führt. Zumeist erscheinen die Blüten zusammen mit den im Austrieb noch rötlichen Blättern. Sie bleibt mit 25 cm Höhe etwas kleiner und hat nierenförmige am Rand stark gebuchtete Blätter. Jeffersonia dubia bevorzugt eine eher saure Bodenreaktion und humosen Boden. Einmalig schöne Staude.

|Zurück|