Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Kirengeshoma - Wachsglocke

Die Wachsglocken (Kirengeshoma) sind eine kleine, aber sehr feine Gattung innerhalb der Familie der Hortensiengewächse (Hydrangeaceae). Diese ostasiatischen Waldstauden sind äußerst langlebig und verleihen ihrem Standplatz im Garten das ganze Jahr über viel Anmut. Nicht nur die Blüten fallen bei Ihnen angenehm auf, auch das ahornartige Laub, die Knospen und sogar die Fruchtstände sind eine wahre Zierde. Wichtig sind ein nicht zu trockener Standort und etwas Geduld, denn es dauert ein wenig bis sie sich voll entfalten. Sie werden mit den Jahren immer schöner.

Kirengeshoma palmata - Japanische Wachsglocke

Kirengeshoma palmata treibt mit interessanten Blättern aus Kirengeshoma palmata - Japanische Wachsglocke Die japanische Wachsglocke (Kirengeshoma palmata )ist eine seltene und anmutige Waldstaude, die sich im Herbst mit großen gelben Glöckchen schmückt. Doch nicht nur durch die späte Blüte (was bei Waldstauden/Schattenstauden ja eher selten ist) ist sie wertvoll, auch der Austrieb und die wachsartigen und eigen geformten Blätter sind sehr dekorativ. Beides bildet einen schönen Kontrast zu Funkien. Aber auch zu Astern und Eisenhut, passt diese Staude gut. Der Standort sollte halbschattig sein. An den Boden werden keine großen Ansprüche gestellt. Mit meinem Lehmboden kommt sie gut zurecht. Sie wird 1 m hoch. Recht unkompliziert.
Kirengeshoma - Samenstand Die Blüten der japanische Wachsglocke sind wie aus Wachs
|Zurück|