Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Persicaria - Knöteriche

Persicara amplexicaule Alba Persicaria Rowden Gem Eine Lichtgestalt: Persicaria runcinata (Persicaria ,spec ex Nepal’).

Die Knöteriche (Persicaria) sind eine vielgestaltige Pflanzengruppe, welche in den letzten Jahren mit einer Fülle neuer Arten und Sorten für Aufsehen sorgte. War sie doch noch vor Jahren verpönt wegen einiger wuchernder Verwandten! Diese Pflanzengattung beherbergt jedoch so viele zahme und horstigwachsende wertvolle Arten, dass man sich ihr nun wieder genauer zugewandt hat. Im Genus Persicaria kann man von Blattschmuckstauden bis hin zu allerfeinste Bodendecker viele Gartenwürdige Stauden finden. Mittlerweile wurde die Gattung in Persicaria, Bistorta, Polygonum und Co. aufgesplittet. Ich möchte sie hier aus gärtnerischen Gründen gerne unter Persicaria zusammenfassen, damit es übersichtlich bleibt.
Einen Bericht über die PERENNE Sichtung der Gattung, an der ich teilnahm, ist unter Aktuelles September/November 2012 zu finden.

Persicaria amplexicaule ‚Alba’

Persicaria amplexicaulis ‚Alba’ bildet Blütenstände mit hunderten von weissen sternförmigen Einzelblüten. Persicaria amplexicaulis ‚Alba’ mit Stipa gigantea. Persicaria amplexicaule ‚Alba’ besitzt blauviolette Staugefäße.

Eine schon ältere Auslese mit reinweißen Blüten die nach wie vor sehr wertvoll ist. Die Blütenähren sind viel filigraner und feiner als bei anderen Persicariasorten. Auch der Wuchs ist sehr elegant. Die weißen aufrechten Blütenähren dieser Staude sind ein wahrer Augenschmaus. Besonders gut kommen sie zur Geltung vor einem dunklen Hintergrund wie z.B. einer Eibenhecke. Da sie wie die anderen gut auch am nicht zu trockenen Gehölzrand gedeiht, kann sie auch den lichten Schatten im Garten erhellen. 120 - 140 cm hoch je nach Bodenfeuchte.

Persicaria amplexicaule ‚Blackfield’

Persicaria amplexicaule ‚Blackfield’ - Habitus Persicaria amplexicaule Blackfield hat leuchtend dunkelrote Blütenkerzen

Leuchtend dunkelrote Blütenkerzen von Ende Juni bis zum Frost. Der fantastische Dauerblüher Persicaria ‚Blackfield’ bleibt kompakt und wird nur 70 - 80 cm hoch wird. Wächst wie alle Persicaria amplexicaule horstig. Eine Pflanze bedeckt nach 2-3 Jahren gut einen knappen Quadratmeter. Möchte gerne nahrhaften nicht zu trockenen Boden. Aufgrund des gesunden Wachstums und der ewigen Blühdauer sehr wertvoll. Sonne oder Halbschatten.

Persicaria amplexicaule ‚Clent Charm’

Eine englische vitale Persicaria Sorte mit tief roten Blüten: Persicaria amplexicaule ‚Clent Charm’.

Bei ‚Clent Charm’ handelt es sich um eine kompakte Persicaria amplexicaule Sorte mit tief roten Blüten. Durch das etwas zartere Laub und die geringe Höhe von nur 70–80 cm ist sie vielseitig einsetzbar. Diese englische Sorte ist nur selten erhältlich.

Persicaria amplexicaule ‚Cottesbrook Gold’

Pericaria amplexicaule ‚Cottesbrook Gold’ treibt im Frühjahr leuchtend gelb aus Persicaria Cottesbrook Gold

Ein außergewöhnlicher Kerzenknöterich mit langer Blütezeit und sehr attraktivem Laub. Pericaria amplexicaule ‚Cottesbrook Gold’ treibt im Frühjahr zunächst leuchtend gelb aus, um dann einen grüngelben Ton anzunehmen. Sehr schön als Kontraststaude zu Verwenden. Orangerote Blüten den ganzen Hoch und Spätsommer über. Diese auffällige Sorte sollte maximal halbschattig stehen, da die Blätter ansonsten bei zu viel Sonne und Trockenheit leiden könnten. Wird 70 cm hoch.

Persicaria amplexicaule ‚Fascination’

Faszinierend bis in die Einzelblüte: Persicaria amplexicaule ‚Fascination’. Persicaria amplexicaule ‚Fascination’ wird ein wenig höher als farblich ähnliche Persicaria-Auslesen. Lange Blütezeit und viel Farbenfreude: Persicaria amplexicaule ‚Fascination’.

Die Sorte ‚Fascination’ gehört zu dem feineren Typus von Persicaria amplexicaule mit filigranen langen Blütenähren. Die Blütenrispen besitzen eine rotrosa Färbung und haben eine starke Fernwirkung. Diese Auslese von Chris Ghyselen gehört zu den mächtigsten und zugleich feinsten Persicaria zugleich. Die überreich blühenden Pflanzen erreichen, je nach Standort, bis zu 150 cm Höhe und werden durchaus fast genauso breit. Trotz der üppigen Ausmaße sind die Pflanzen keineswegs schwer von ihrer Wirkung. Persicaria amplexicaule ‚Fascination’ blüht noch reicher, als es die meisten Sorten eh schon tun und besitzt eine einmalige Fernwirkung.

Persicaria amplexicaule ‚Fat Domino’

Persicaria ‚Fat Domino’ ist eine hohe Sorte mit blutroten dicken Blütenständen, welche etwa daumendick sind. Persicaria amplexicaule ‚Fat Domino’ kombiniert mit Stipa gigantea. Die Blütenstände von Persicaria ‚Fat Domino’ sind daumendick.

Persicaria ‚Fat Domino’ ist eine hohe Sorte mit extrem dicken Blütenständen, welche etwa daumendick sind. Die Pflanze fordert knapp einen Quadratmeter Platz und erreicht 150 cm - 170 cm Höhe. Intensiv dunkelrot gefärbte Blüten. Wichtig ist ein nicht zu trockener, sonnig bis halbschattiger Standort. Sehr schön mit Verbena, Vernonia und Helianthus kombinierbar. Gute Sorte die von Juli bis zum Frost blüht.

Persicaria amplexicaule ‚Fat White’

Persicaria amplexicaule ‚Fat White’ lässt sich gut mit den kräftiger gefärbten Sorten kombinieren. Persicaria amplexicaule‚Fat White’ ist eine Sorte von Chris Ghyselen. Persicaria ‚Fat White’ hat lange und dicke Bütenstände.

Eine ganz neue Sorte aus der Züchterhand von Chris Ghyselen ist Persicaria ‚Fat White’. Diese Sorte ist eine der ersten im hellen Weiss-Rosa-Farbspektrum mit dickeren Blütenständen. Die sehr langen Blütenstände sind allerdings nicht so dick wie bei einigen roten Sorten. Die Blüten zeigen zur Mitte hin einen leichten rosa Hauch. Durch die hellen Blätter und die helle Blütenfarbe besonders spannend für den Halbschatten. Persicaria ‚Fat White’ wächst breiter als hoch und erreicht so meist nur etwa 80 cm Höhe bei 100 cm Breite. Die Blüte beginnt auch hier im Juli und dauert an bis zum Saisonende.

Persicaria amplexicaule ‚Firetail’

Die alte Persicaria-Sorte ‚Firetail’ vereint eine natürliche Wirkung mit einer kräftigen Blütenfarbe. Persicaria amplexicaule ‚Firetail’ war eine der ersten Sorten, die wir bei uns in Kultur genommen haben. Die Blütenähren von Persicaria amplexicaule ‚Firetail’ stehen elegant über dem Laub der Pflanze.

‚Firetail’ ist die älteste im Handel erhältliche Persicaria amplexicaule Sorte. Trotz ihres Alters, hat sie nie an Aktualität eingebüßt und wird nach wie vor gerne in Pflanzungen verwendet. Dies liegt sicherlich an der natürlichen Ausstrahlung dieser Sorte und an der feurig roten Blütenfarbe. Die eleganten Ähren stehen an langen Stielen weit über dem Laub und so erreicht Persicaria ‚Firetail’ gute 120–140 cm Höhe und wird mit den Jahren auch ähnlich breit. Eine schöne horstig wachsende Staude.

Persicaria amplexicaule ‚High Society’

Die Blütenfarbe von Persicaria ‚High Society’ ist ein kräftiges rosa. Äußerst langblühend und dekorativ: Persicaria amplexicaule ‚High Society’.

Persicaria amplexicaule ‚High Society’ ist eine kräftig rosa Sorte des Kerzenknöterichs mit deutlich kürzeren, wie auch dickeren Blüten, als bei der bekannte Sorte ‚Rosea’. Auch die Einzelblüten sind größer. ‚High Society’ erreicht gute 100–120 cm Höhe, wirkt aber durch die dicken Blütenähren etwas untersetzter. Die Blütezeit beginnt im Juli und zieht sich bis zum ersten Frost. Die Ausmaße einer adulten Pflanze betragen etwa 80 x 80 cm. Diese Persicaria-Auslese eignet sich für jeden normalen Gartenboden und sieht sehr schön in der Kombination mit dem Phlox ‚Blaue Urgewalt’ aus.

Persicaria amplexicaule ‚Inverleight’

Persicaria amplexicaule ‚Inverleight’

Persicaria amplexicaule an für sich ist sicherlich eine der besten Stauden für den Garten. Der Kerzenknöterich, wie er auf Deutsch heißt, ist eine verlässliche Staude die überhaupt nicht wuchert, sondern ein rein horstiges Wuchsverhalten besitzt. Und die Blütezeit, was soll man sagen, sie scheint schier unendlich. Über Monate erscheinen die Blütenkerzen bis zum bitteren ersten Frost. Der Blütenbeginn ist im Juli. Die Sorte Persicaria ‚Inverleight’ ist eine der niedrigsten mit nur 50 cm Höhe. Die Blüten sind von einer dunkelroten Farbe. Optimal kann diese Zwergform mit Astern und Gräsern kombiniert werden. Ideal für Sonne und Halbschatten. Ansonsten anspruchslos und problemlos zu kultivieren.

Persicaria amplexicaule ‚Janet’

Persicaria ‚Janet’ fängt sehr früh mit dem Blühen an. Die Blütenstände von Persicaria amplexicaule ‚Janet’ nicken frech zur Seite. Persicaria amplexicaule ‚Janet’

Eine frühe Sorte des Schlangenknöteriches mit gut 1 m Höhe. ‚Janet’ fängt sehr früh mit dem Blühen an, meist schon ab Juni und dann bis zum Frost. Allerdings lässt bei Persicaria amplexicaule ‚Janet’ die Blütenmenge zum Herbst im Vergleich zu den anderen Sorten leicht nach. Die wunderbaren elegant zur Seite gebogenen Blüten sind von einem reinen mittelrosa. Durch die seitwärts gerichteten Blütenstände und die frühe reiche Blüte eine sehr wertvolle Sorte aus Belgien.

Persicaria amplexicaule ‚Oktober Pink’

Persicaria amplexicaule ‚Oktober Pink’ ist eine vom Habitus her eher flache Auslese des Kerzenknöterichs. Aufgrund des kräftigen und breiten Wuchses kann man diese Form aber keinesfalls als Zwerg bezeichnen. Auch wenn es der Name anders vermuten lässt, beginnt auch diese Sorte mit der Blütezeit schon im Juli und bringt dann konstant bis weit nach Oktober seine Blütenkerzen hervor. Die Blütenstände sind schön kräftig. Die Blütenfarbe ist ein klares und reines rosa. Eine Pflanze erreicht nach etwa 3 Jahren 70-90 cm an Höhe und auch einen guten Meter im Durchmesser.

Persicaria amplexicaule ‚Orangefield’

Persicaria amplexicaule ‚Orangefield’ überrascht mit großer Blütenfülle. Das Lachsrosa der Blüten von Persicaria ‚Orangefield’ ist schon von weitem sehr auffällig. Persicaria amplexicaule ‚Orangefield’ ist eine gute Sorte mit lebendiger Farbe.

Eine reich blühende Sorte die mit 60 cm Höhe ziemlich kompakt bleibt. Dabei wirkt Persicaria ‚Orangefield’ keinesfalls gedrungen, da die Blütenstände sehr schlank und elegant sind. Die Blütenfarbe ist auffällig hellrosa mit orangerot, was insgesamt lachsfarbend wirkt. Dadurch fällt diese Sorte farblich schon ein wenig aus den Rahmen. Eine gute Sorte mit lebendiger Farbe. Sehr lange und reich blühend.

Persicaria amplexicaule var. pendula

Persicaria amplexicaule var. pendula hat typische elegant gebogene Blütenkerzen. Persicaria amplexicaule var. pendula ist nicht nur für den naturnahen Garten geeignet Persicaria amplexicaule var. pendula ist etwas zarter als die meisten Kerzenknöteriche.

Eine Standortvariante von Persicaria amplexicaule bei der die Blütenkerzen nicht starr nach oben stehen, sondern sich elegant in alle Richtungen biegen. Besonders häufig sind sie zur Spitze hin nach unten gebogen. Persicaria amplexicaule var. pendula hat eine extrem leuchtende pinkrote Blütenfarbe. Der Wuchs von ihr ist wesentlich zarter, ist leicht überhängend und sie erreicht meist nur 80 cm Höhe.

Persicaria x amplexicaule ‚Pink Elephant’

Persicaria amplexicaule ‚Pink Elephant’ ist kräftig und mit 50-60cm Höhe sehr klein. Persicaria amplexicaule ‚Pink Elephant’ blüht üppig über Monate hinweg. Eignet sich ideal für den Beetvordergrund: Persicaria amplexicaule ‚Pink Elephant’.

Dieses zarte Pflänzchen ist wohl kein reiner Persicaria amplexicaule, sondern eine Hybride mit einer nicht weiter genannten Art. Deshalb ist er steril und bringt völlig neue Eigenschaften mit sich. Zuallererst ist Persicaria ‚Pink Elephant’ auffällig klein. Gerade einmal 50–60 hoch und breit wird er, mit Blüte wohl bemerkt. Der Wuchs ist generell etwas zurückhaltender, so dass er sich ideal für den Beetvordergrund eignet. Die schmalen Blätter sind schon vor der Blütezeit attraktiv und ab Ende Juni erscheinen die Blüten ohne Unterlass.

Persicaria amplexicaule ‚Pink Mist’

Persicaria amplexicaulis ‚Pink Mist’ ist eine feine fast weiße Sorte. Persicaria amplexicaulis ‚Pink Mist’. Sehr elegant und standfest: Persicaria amplexicaulis ‚Pink Mist’.

Eine weitere Persicaria-Sorte aus der Züchterschmiede von Chris Ghyselen aus Brügge, Belgien. Persicaria ‚Pink Mist’ hat sehr feine, lange und dünne Blütenähren die reich über dem Blätterbusch erscheinen. Die Farbe der Blüten ist ein sehr helles fast schon weißes rosa mit einer leicht dunkleren Blütenmitte. Wie die anderen Auslesen gedeiht sie in Sonne und Halbschatten und erträgt einmal eingewurzelt auch den Wurzeldruck von Gehölzen. Wichtig ist eine gute Wasserversorgung, dann blüht sie von Juli bis zum Frost. 120 cm hoch und mit den Jahren auch einen Meter breit.

Persicaria amplexicaule ‚Red Baron’

Persicaria amplexicaule ‚Red Baron’ ist schön kompakt und trägt viele Blütenkerzen. Persicaria amplexicaule ‚Red Baron’ wird meist nur 70 bis 90 cm Hoch.

Über die Jahre haben wir eine kleine Sammlung des Kerzenknöterichs zusammengetragen. Die Sorte ‚Red Baron’ war sicherlich eine der ersten in unserem Besitz und ein wenig wundert es schon, dass man sie nicht häufiger im Angebot findet. Denn noch immer ist es eine herausragend gute Sorte. Der Wuchs ist mit meist 70 bis 90 cm Höhe ausgesprochen gedrungen und dabei sehr dicht und fein verzweigt. Dadurch bringt er unzählige der tiefroten Blütenkerzen hervor. Diese sind etwas kürzer als gewohnt und meist zur Spitze hin leicht gebogen. Das Herausragende ist aber die unglaublich reiche und kontinuierliche Blüte. Im Prinzip gibt es nur kurze Momente von Ende Juni bis zum ersten Frost, wo dieser Persicaria mal nicht mit Blüten bedeckt ist. Dies gepaart mit der geringen Größe machen ihn unverzichtbar in kleinen Gärten.

Persicaria amplexicaule ‚Rosalie’

Persicaria amplexicaule ‚Rosalie’ bringt eingewachsen ein Meer an Blüten hervor. Im Datail zeigt Persicaria amplexicaule ‚Rosalie’ eine dunklere Blütenmitte. Persicaria amplexicaule ‚Rosalie’ hat einen straff auffrechten Wuchs.

Die neue Persicaria Sorte ‚Rosalie’ stammt von Andreas Händel und ähnelt sehr der älteren Sorte Persicaria ‚Rosea’. Beide haben ein sehr helles Rosa als Blütenfarbe. Bei P. ‚Rosalie’ stehen die Blüten an langen schmalen Rispen und bedecken die Pflanze nahezu vollständig aufgrund ihrer großen Anzahl. Die Sorte eignet sich sehr gut für dunkle Hintergründe und ist, wie die anderen Persicaria amplexicaule, durch die lange Blütezeit sehr wertvoll. Auf nicht zu trockenen Boden bildet Persicaria ‚Rosalie’ schnell ansprechende Horste von 80 - 100 cm Durchmesser und bis 120 cm Höhe. Sie blüht ab Juli und mag einen Standort in der Sonne genauso wie im Halbschatten.

Persicaria amplexicaule ‚Rowden Gem’

Persicaria ‚Rowden Gem’ hat sehr lange und schmale Blütenstände Persicaria amplexicaule Rowden Gem

Persicaria ‚Rowden Gem’ hat sehr lange und schmale Blütenstände von einer reinen dunkel rosa-lila Farbe. Sicher eine der besten Sorten für Gärten in Pastellfarben. Zusammen mit Phlox, Gräsern und Astern ein über Monate schöner Anblick. Die Pflanzen haben einen eher schmalen und aufrechten Habitus. Eine der schönsten Sorten mit einer kühlen klaren Farbe. 1,30 m hoch und ein knapper Quadratmeter Platz ist von Nöten.

Persicaria amplexicaule ‚September Spires’

Gehört zu den Sorten mit einer kühlen und ruhigen Blütenfarbe: Persicaria amplexicaule ‚September Spires’.

Eine Sorte von Coen Jansen die einen ruhigen und kühlen Farbton besitzt. Die Blütenfarbe von Persicaria amplexicaule ‚September Spires’ lässt sich gut als tiefes rosa mit mauven Nuancen bezeichnen. Sehr lange und relativ kräftige Blütenähren, die weit über dem Laub stehen. 100 cm Hoch und ebenso breit werdend.

Persicaria amplexicaule ‚Sommerfrische’

Persicaria amplexicaule ‚Sommerfrische’ hat einen kühlen Farbton und der Wuchs ist wunderbar kompakt. Der Farbton von Persicaria amplexicaule ‚Sommerfrische’ variiert wie beim Phlox. Besonders gut ist die bläuliche Farbe am Morgen und Abend zu sehen. Eine schöne Berreicherung im Persicaria-Sortiment: Unsere Auslese Persicaria ‚Sommerfrische’.

Diese eigene Auslese beobachten wir nun schon seit über 8 Jahren, und es gibt einfach nichts an ihr auszusetzen. Persicaria amplexicaule ‚Sommerfrische’ entstand als Selektion aus hunderten von Sämlingen der Sorte ‚September Spires’. Wie diese punktet auch ‚Sommerfrische’ mit einer kühlen Farbe, welche hier sogar ins violett–bläuliche übergeht. Der kühle Farbton wirkt zur Blütezeit vom Sommer bis zum Herbst sehr erfrischend und so haben wir die Sorte ‚Sommerfrische’ getauft. Im Gegensatz zu anderen bläulichen Sorten, ist diese Auslese sehr kompakt und ordentlich. Hier zeigt sie 65–85 cm Höhe und über die Jahre eine Breite von 100 cm. Durch den zahmen Wuchs sehr gut in der Rabatte kombinierbar.

Persicaria amplexicaule ‚Spotted Eastfield’

Persicaria amplexicaule ‚Spotted Eastfield’ besitzt weiß-gelblich gesprenkelten Blätter Nicht nur das Laub von Persicaria amplexicaule ‚Spotted Eastfield’ fällt auf, sondern auch die leuchtende Blütenfarbe. Persicaria amplexicaule ‚Spotted Eastfield’

Eine Sorte mit weißgelblich gesprenkelten Blättern. Schon im Austrieb sieht man hier den Unterschied. Persicaria ‚Spotted Eastfield‘ weißt einen lockeren Wuchs auf und hat neben den dekorativen Laub auch auffällige Blüten. Die Blütenkerzen sind auffällig orangerot und werden in 80 - 100 cm Höhe getragen. Die Blütezeit geht von Ende Juni bis zum Frost.

Persicaria amplexicaule ‚Taurus’

Persicaria amplexicaule ‚Taurus’ - Habitus Persicaria amplexicaule ‚Taurus’

‚Taurus’ ist eine gute hohe dunkelrote Sorte. Die kräftig gefärbten Blütenstände werden in sehr reicher Zahl von Juli bis zum ersten Frost hervorgebracht. Dadurch kann er eine Gartenecke über Monate dominieren. Sehr gut lässt er sich z.B. mit Astern und Gräsern kombinieren. Persicaria ‚Taurus’ braucht einen sonnig bis halbschattigen Platz und nicht zu trockenen Boden. Wir etwa 1 -1,2 m hoch und kann bei guten Boden fast einen Quadratmeter Platz beanspruchen.

Persicaria amplexicaule ‚White Eastfield’

Persicaria amplexicaule ‚White Eastfield’ besitzt blaue Staubgefäße. Bei Persicaria ‚White Eastfield’ sind die Blütenrispen oft seitwärts gebogen. Persicaria amplexicaule ‚White Eastfield’ hat auffällig schmales Laub.

Bei Persicaria amplexicaule ‚White Eastfield’ handelt es sich um eine recht neue Sorte, mal wieder aus der Züchterhand von Chris Ghyselen. Dieser Persicaria überzeugte mit ungewöhnlich niedrigen Wuchs und schneeweißen, elegant geschwungenen Blütenkerzen. Auffällig sind auch die stahlblauen Staubgefäße der Blüten. In der Regel wird ‚White Eastfield’ 70 cm hoch und besitzt einen attraktiven fein verzweigten Wuchs. Man erkennt die Sorte auch am Laub, die Blätter sind wesentlich schmaler als bei den anderen Sorten. Er gedeiht sowohl in Sonne, als auch im Halbschatten.

Persicaria campanulata var. Lichiangense

Persicaria campanulata var. lichiangense ist ein robuster und absolut dankbarer Dauerblüher für nicht zu trockene Plätze in Sonne oder Halbschatten. Persicaria campanulata var. lichiangense blüht bis tief in den Herbst.

Ein 1 m hoher, robuster und absolut dankbarer Dauerblüher für nicht zu trockene Plätze in Sonne oder Halbschatten. Dort kann die Staude nach Witterung von Juni bis zum Frost blühen. Die einzelnen Blüten sind kleine schneeweiße Glöckchen die in Rispen präsentiert werden. Das Laub ist leicht behaart und von einem matten Grün. Die Triebe von Persicaria campanulata var. Lichiangense bilden Überdauerungssprossen an ihrer Basis, die der Überwinterung dienen, dadurch kann die Pflanze schon einmal einen guten Quadratmeter erobern. Wuchern tut sie aber nicht! In rauen Kahlfrost gefährdeten Lagen kann eine schützende Laubabdeckung für den Winter sinnvoll sein.

Persicaria campanulata ‚Rosenrot’

Persicaria campanulata ‚Rosenrot’ wächst robust und ist konkurenzfähig. Persicaria campanulata ‚Rosenrot’ blüht über einen langen Zeitraum. Persicaria campanulata ‚Rosenrot’ besitzt intesinv rosa gefärbte glöckchenförmige Blüten.

Ein weiterer Persicaria mit kleinen glöckchenförmigen Blüten. Bei Persicaria campanulata ‚Rosenrot’ sind diese ganz besonders intensiv rosa gefärbt. Die lange Blühdauer macht diese Pflanze zu einer Bereicherung für sonnige und halbschattige Gartenplätze. Auch diese Auslese von Persicaria campanulata wird etwa einen Meter hoch und nimmt schnell einen Quadratmeter Raum ein. Wie Persicaria campanulata var. lychianense eignet er sich auch für etwas pflegeextensivere Ecken.

Persicaria filiformis ‚Lance Corporal’

Persicaria filiformis ‚Lance Corporal’ Persicaria ‚Lance Corporal’ Laub

Eine schöne Blattschmuckstaude für den Schatten oder Halbschatten. Jedes smaragdgrüne elliptische Blatt besitzt eine auffällige braunschwarze V-formige Zeichnung. Die rötlichen Stängel unterstützen das ornamentale Laub. Spät im Herbst erscheinen die weinroten Blüten an sehr langen fadenartigen Blütenrispen. Die Wirkung der Blüten ist attraktiv und bereichert den herbstlichen Garten. Persicaria filiformis ‚Lance Corporal’ ist eine anspruchslose Staude, die man in schattigen Ecken mit Hostas kombinieren kann. 70 cm hoch. Wer keine Sämlinge will, kann einfach die abgeblühten Rispen entfernen.

Persicaria microcephala ‚Red Dragon’

Persicaria ‚Red Dragon’ ist ganz sicher eine der auffälligsten Blattschmuckstauden Persicaria microcephala ‚Red Dragon’ ist eine gute Kontrastpflanze welche die Farbe gut behält. Persicaria microcephala ‚Red Dragon’ blüht ab Ende Juni mit weißen Blüten.

In der vielgestaltigen Gattung Persicaria findet man auch einige Blattschmuckpflanzen. Persicaria ‚Red Dragon’ ist ganz sicher eine der auffälligsten Blattschmuckstauden überhaupt. Die Blätter sind nicht nur weinrot, sondern haben zusätzlich noch eine silbern und schwarz v-förmig gezeichnete Mitte. Der Austrieb ist besonders spektakulär. Sie ist anspruchslos und gedeiht bei nicht zu trockenen Bodenverhältnissen in Sonne und Halbschatten. Persicaria microcephala ‚Red Dragon’ kann sehr gut mit Hostas kombiniert werden. Etwas wabender Wuchs bis 1 m Höhe. Im Spätsommer mit weißen Blütenköpfchen übersät.

Persicaria microcephala ‚Silver Brown’

Persicaria microcephala ‚Silver Brown’ besitzt sowohl spannend gefomtes wie gezeichnetes Laub. Persicaria microcephala ‚Silver Brown’  bildet kompakte halbkugelige Laubbüsche Die kleinen Blütenköpfe von Persicaria microcephala ‚Silver Brown’ harmonieren sehr gut mit ihren bunten Blättern.

Für mich ist Persicaria ‚Silver Brown’ eine der spektakulärsten Sorten der buntlaubigen Persicaria überhaupt. Die Blätter sind, vom Grundton her, frisch grün und haben meist eine rötliche Blattkante. Am auffälligsten ist sicherlich die rotbraune, silbrig eingefasste, V-förmige Zeichnung der pfeilförmigen Blätter. Die weißen Blütenknäuel, welche den ganzen Sommer über hervorgebracht werden, passen dazu hervorragend. Die Staude wird etwa 70 cm hoch wie breit und kann aufgrund ihres halbkugeligen Wuchses gut als Strukturpflanze verwendet werden. Horstiger Wuchs.

Persicaria polymorpha ,Johanniswolke’

Die Großstaude Persicaria polymorpha ,Johanniswolke’ ist ein zahmer Riese. Auch im Detail schön: Persicaria polymorpha ,Johanniswolke’. Die sich entfaltende ,Johanniswolke’ (Persicaria polymorpha).

Diese Großstaude ist ein zahmer Riese, welche man ruhigen Gewissens als Strauchersatz verwenden kann, nur mit dem Unterschied, dass sich diese als Staude Jahr für Jahr neu aufbaut. Am Pflanzplatz tut sich im Frühjahr zunächst nicht viel….wie aus dem nichts baut sich dennoch im Laufe des Mai ein fast 2 m hoher Staudenbusch auf, der in Juni dann seine weißen Blütenwolken hervor schiebt, die dann - und dies ist ungewöhnlich – für Monate blühen. Persicaria polymorpha treibt wie die anderen hier aufgeführten Knöterichr keinerlei Ausläufer und ist ein absolut zahmes Geschöpf für Sonne und Halbschatten. Nur sollte man einer Pflanze einen guten Quadratmeter zugestehen. Eine ideale Partie um für einen sommerlichen Sichtschutz oder um einen Schuppen zu verdecken.

Persicaria runcinata ehemals ‚spec. ex Nepal’

Persicaria runcinata (‚spec. ex Nepal’) ist ein dauerblühender Bodendecker. Persicaria  runcinata ist eine Persicariaspezies aus Nepal, weshalb sie früher als ‚spec. ex Nepal’ bezwichnet wurde. Persicaria runcinata (‚spec. ex Nepal’) ist eine fantastische langblühende Staude.

Persicaria runcinata, welche wir früher als P. ‚spec. ex Nepal’ vertrieben haben, brachte ein Staudenfreund von einer Expedition aus Nepal mit. Obwohl damals noch völlig unbekannt, erkannten wir schnell das Potenzial dieser neuen Pflanze. Persicaria runcinata ist ein kleiner dauerblühender Bodendecker für sonnige als auch halbschattige Standorte. Die hübschen leierförmigen Blätter bilden einen attraktiven Blätterteppich über dem hunderte von rosa Blütenkügelchen schweben. Die Staude scheint fast ewig zu blühen und so kann man von Juni bis zum Frost ein Blütenmeer erwarten. Sie wird nur 20 cm hoch und kann als Unterpflanzung von Gräsern oder anderen Pflanzen verwendet werden. In kalten Gebieten, im Herbst, einen leichten Winterschutz in Form von Rindenmulch oder ähnlichem geben.

|Zurück|