Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Phuopsis – Rosenwaldmeister, Scheinwaldmeister

Phuopsis stylosa ‚Purpurglut’ besitzt eine lange Blütezeit. Bei Phuopsis stylosa ist auch das quierlige Laub sehr dekorativ. Phuopsis stylosa ‚Purpurglut’ ist eine sehr fotogene Staude. Phuopsis stylosa Purpurglut hier mit Knospen.

Eine wunderbare Verwandtschaft des Waldmeisters die mit nur einer Art, dem Langgriffeligen Rosenwaldmeister daherkommt. Die ursprüngliche Heimat der Staude erstreckt sich vom Kaukasus bis in den Iran. Obwohl Phuopsis schon recht lange in Kultur ist, hat es der Rosenwaldmeister zu Unrecht nie wirklich in die breite Masse geschafft, dabei ist er ein Dauerblüher und sehr dekorativ. Dieses absolut gartenwürdiges Pflänzlein besitzt Bodendecker-Qualitäten, ist aber keinesfalls lästig oder wuchert, wie sein Verwandter der Waldmeister.

Phuopsis stylosa ‚Purpurglut’

Phuopsis stylosa ‚Purpurglut’ ist eine Selektion des Rosenwaldmeisters mit einer besonders dunklen und leuchtenden Blütenfarbe. Phuopsis stylosa ‚Purpurglut’ ist ein Traum von einem Bodendecker. Der Rosenwaldmeister ist eine fast in Vergessenheit geratene Staude.

Eine Selektion des Rosenwaldmeisters mit einer besonders dunklen und leuchtenden Blütenfarbe, die nur rein vegetativ vermehrt werden sollte. Phuopsis stylosa überdauert mit auf dem Boden liegenden Trieben, woraus im März der Austrieb erfolgt. Die frischen hellgrünen Triebe sind quirlig beblättert und bilden einen schönen Teppich. Die Blüte erfolgt ab Mai und Phuopsis ‚Purpurglut’ blüht fleißig bis in den August immer wieder nach. Die Einzelblüten erscheinen als kugelrunde Blütenbälle und besitzen unglaublich lange aus der Blüte herausragende Griffel. Zusammen mit dem leicht metallischen Schimmern in der Blüte eine wundervolle Kombination. Phuopsis gedeiht bestens auf leichten Böden in voller Sonne, wie auch im Halbschatten. Bei schweren Böden lieber etwas sonniger verwenden. Ich nutze den Rosenwaldmeister gerne als Bodendecker zu Sedum, da sie beide aufeinander folgende Blütezeiten haben. Aber auch zu Salvia nemorosa ist er ein Gedicht.

|Zurück|