Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Polygonatum - Salomonssiegel

Polygonatum cryptonema Polygonatum odoratum ,Flore Plenum’ Stimmungsvoll: die ersten Knospen von Polygonatum im Jahr (‚Golden Gift’). Die Gattung Polygonatum wartet auch mit farbigen Sorten auf. Hier: Polygonatum ‚Striatum’.

Salomonssiegel (Polygonatum) sind sehr langlebige und verlässliche Stauden des Schattens. In der Regel entwickeln sie sich bei feucht - humosen Bodenbedingungen im Schatten und Halbschatten mit den Jahren zu ansehnlichen Horsten. Die Gattung ist sehr vielgestaltig und so gedeihen auch einige Arten an sonnigen Plätzen, wenn eine entsprechende Bodenfeuchtigkeit gewährleistet ist. Sie sind gute Partner von anderen Waldstauden wie Dicentra, Hosta oder Farne und bilden einen schönen Kontrast zu ihnen. Die Pflanzen besitzen ein kriechendes Rhizom, aus dem die langen, meist leicht zu einer Seite hin gebogenen Triebe entspringen. Ihren deutschen Namen hat diese Gattung übrigens von ihrer Eigenart, dass die Stellen ehemaliger Triebe, auf dem Rhizom siegelartige Narben hinterlassen.

Polygonatum x ‚Betberg'

Der Klassiker unter den pflaumenfarbig überlaufenden Salomonssiegel: Polygonatum ‚Betberg'. Die schöne Staude Polygonatum ‚Betberg' wächst sehr langsam, weshalb sie selten angeboten wird. Unsere Mutterpflanze des Salomonssiegels Polygonatum ‚Betberg' haben wir aus der der Gärtnerei von Beth Chatto (in Colchester) mitgebracht.

Obwohl die Staude Polygonatum ‚Betberg' schwer zu bekommen ist, ist sie der Klassiker unter den pflaumenfarbig überlaufenden Polygonatumsorten. Wir haben unsere Mutterpflanze vor Jahren aus der Gärtnerei von Beth Chatto (in Colchester) mitgebracht und ab & an können wir einige wenige Ableger anbieten. Der im April stattfindende Austrieb des Salomonssiegels ‚Betberg' ist extrem dunkel und die Farbe erinnert an reifen Pflaumen. Besonders dekorativ ist diese Färbung im Mai, wenn sie zu den grünweißen Blüten einen kräftigen Kontrast bildet. Die Färbung wird zum Sommer hin deutlich grünlicher, aber ein Hauch der mystischen Färbung bleibt stets vorhanden. Wächst eher gemächlich und sollte am besten halbschattig stehen, um den Wuchs zu Fördern. Die Höhe der bogenförmigen Triebe beträgt 70-90 cm. Eine langsam wachsende, aber robuste Rarität für das Schattenbeet.

Polygonatum x ‚Golden Gift’

Polygonatum ‚Golden Gift’ ist ein schöner goldlaubiger Salomonssiegel. Polygonatum ‚Golden Gift’ treibt zunächst apfelgrün aus und wird im Laufe des Jahres erst golden. Polygonatum ‚Golden Gift’ sollte für eine gute Ausfärbung im Halbschatten gepflanzt werden.

Dieser Goldlaubiger Salomonssiegel ist eine sehr kräftige Sorte die zunächst apfelgrün austreibt und im Mai mit vielen weißgrünen Glocken blüht. Im Laufe des Jahres nimmt das Laub eine immer goldenere Färbung an, was natürlich unsere schattigen Gartenecken schön erhellt. Für eine gute Ausfärbung ist ein wenig Sonnenschein erforderlich. Trotz der guten 80–100 cm Höhe eine elegante und zarte Staude, die mit den Jahren einen knappen Quadratmeter beansprucht. Die Ansprüche an den Standort sind nicht hoch, wichtig ist jedoch, dass man dem Polygonatum ‚Golden Gift’ Zeit und Raum lässt sich zu entwickeln.

Polygonatum multiflorum ,Ramosissimum’

Der Austrieb des Salomonsiegels Polygonatum multiflorum ,Ramosissimum’ ist dunkel überlaufen. Dunkel überlaufenden Stiele von Polygonatum multiflorum ,Ramosissimum’. Polygonatum multiflorum ,Ramosissimum’ bildet in seinen Achseln Seitentriebe.

Eine sehr ungewöhnliche Auslese vom Salomonsiegel mit dunkel überlaufendem Austrieb und verzweigten Trieben. Hierdurch bekommt die Pflanze ein ganz spezielle graziele Wirkung. Die Blütenglöckchen bilden sich wie gewohnt in den Blattachseln. Sehr selten erhältlich. Gedeiht in Sonne wie im Halbschatten. Eine ausdauernde Staude von 70–90 cm Höhe. Mit den Jahren werden die Horste immer prächtiger.

Polygonatum x ‚Purple Katie’

Polygonatum x ‚Purple Katie’ ist eine der wenigen Salomonssiegel mit dunklem Laub. Sowohl die Blätter, als auch die Stiele von Polygonatum x ‚Purple Katie’ sind pflaumenfarben überlaufen. Polygonatum ‚Purple Katie’ ist zarter und zierlicher als Polygonatum ‚Betberg’.

Diese außergewöhnliche und begehrte Salomonsiegel-Sorte ist so gut wie gar nicht im Handel erhältlich. Wir haben sie von einer Englandreise mitgebracht und können sie nun, nach zahlreichen Jahren, endlich in unserer Gärtnerei anbieten. Polygonatum ‚Purple Katie’ ist eine der wenigen dunkellaubigen Salomonsiegel. Sowohl die Blätter, als auch die Stiele sind tief pflaumenfarbig überlaufen, was besonders während des Austriebes spektakulär aussieht. Diese dunkle Färbung hellt nach und nach etwas auf, was aber dauert, und so bildet diese mystische Färbung einen Kontrast zu den cremeweißen Blüten, die zu Mehreren aus jeder Blütenachse herabhängen. Eine etwas bekanntere Sorte mit einem vergleichbar spektakulären Farbspiel ist Polygonatum ‚Betberg’. Diese ist jedoch in allen Teilen gröber und wirkt nicht so zart wie Polygonatum ‚Purple Katie’. Die Staude wird in der Regel nur 60–70 cm hoch und wächst leider sehr langsam, weshalb man zuschlagen sollte, wenn sie denn einmal lieferbar ist. Begrenze Stückzahl!

Polygonatum x ‚Weihenstephan'

Diese Hybride wurde nach dem berühmten Versuchs- und Sichtungsgarten in Freising benannt. Polygonatum ‚Weihenstephan’ zeichnet sich durch einen gesunden Wuchs und kräftige Triebe aus. Dadurch besitzt dieses Salomonssiegel auch eine starke Fernwirkung. Ein eingewachsenes Exemplar strukturiert spielend eine Pflanzung. Große schwingenartige mittelgrüne Blätter und grünweiße Blüten im Mai. Sehr gut gefällt vielen Besuchern der Dreiklang aus der Herzblume (Dicentra) ‚Martha’, zusammen mit einer blauen Funkie und Polygonatum ‚Weihenstephan’. Eine bei uns seit Jahren stabile Komposition. Einmal eingewachsen eine absolut sorgenfreie Staude für den Halbschatten bis Schatten. 90–110 cm hoch.

Polygonatum odoratum ‚Aurea’

Polygonatum odoratum ‚Aurea’ hat im Sommer goldgelbes Laub. Polygonatum odoratum ‚Aurea’ hat duftende Blüten, die von April bis in den Juni hinein erscheinen. Mit 60 - 80 cm Höhe ist Polygonatum odoratum ‚Aurea’ kompakter und generell etwas zarter als Polygonatum ‚Golden Gift’.

Salomonsiegel bringen durch ihre Wuchsform immer eine gewisse Eleganz in jede Gartenpflanzung. Die grazilen und beflügelten Stängel sind bei Polygonatum odoratum ‚Aurea’ mit grünweißen Blütenglocken behangen. Diese mutmaßliche Hybride besitzt im Austrieb lindgrünes Laub welches sich nach und nach in der Sonne gelblicher verfärbt, daher auch der Name. Die Blütezeit erstreckt sich in der Regel von April bis teilweise in den Juni hinein. Mit 60 - 80 cm Höhe ist sie kompakter und generell etwas zarter als Polygonatum ‚Golden Gift’. Die optimale Pflanzstelle ist ein humoser-lehmiger Boden und in halbschattiger Lage. Dort entwickelt sich Polygonatum ‚Aurea’ mit der Zeit zu kräftigen Horsten.

Polygonatum x ‚Striatum‘ (Syn. ‚Grace Baker’)

Polygonatum ‚Striatum‘ hat einen zunächst cremefarbenen und später schneeweiß werdenden Rand. Die einzelnen Triebe der Staude werden gute 50 cm hoch (Polygonatum ‚Striatum‘) Die schneeweißen Blüten mit grünlichen Zipfeln von Polygonatum ‚Striatum‘ erscheinen im Mai.

Der Salomonssiegel ‚Striatum’ (syn. ‚Grace Baker’) ist ein sehr auffälliger, aber leider auch langsam wachsender Polygonatum. Die einzelnen gebogenen Triebe werden gute 50 cm hoch und besitzen leicht knittrig wirkende, dunkelgrüne Blättchen. Diese zeigen einen zunächst cremefarbenen und später schneeweißen Rand. Dieses Farbspiel bleibt das ganze Jahr über erhalten und so ist Polygonatum ‚Striatum’ nicht nur zur Zeit des Austriebes ungemein attraktiv. Die schneeweißen Blüten mit grünlichen Zipfeln erscheinen im Mai und unterstreichen seine Eleganz. Ein etablierter großer Horst von Polygonatum ‚Striatum’ sorgt für einen langen Zeitraum für Begeisterung. Einmal eingewachsen gehört er zu den verlässlichen Konstanten im Schattengarten.

|Zurück|