Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Sinningia – Gloxinie

Die prächtigen Blüten von Sinningia tubiflora, einer Wildart mit einer gewisse Kältetoleranz. Sinningia 'Banana Foster' ist eine neue Hybride aus den USA, die das Sortiment erweitert. Das typische Laub der kältetoleranten Typen: Hier von Sinninngia tubiflora.

Eine Gattung voller Überlebenskünstler, die nach einem ehemaligen Obergärtner des botanischen Garten Bonns benannt wurde. Die Heimat der Sinningia-Arten ist Südamerika. Gemeinsam ist fast allen Arten die Ausbildung einer großen Knolle, welche als Energiereserve zur Überdauerung von z. B. Trockenperioden dient. Neben Zimmerpflanzen wie Sinningia speciosa (Gloxinie) und Arten wie Sinningia bullata, welche bei Kakteenliebhabern beliebt sind, gibt es auch Arten, die sich an das verhältnismäßig kalte und kühle Leben in Argentinien und Chile angepasst haben. Sinningia tubiflora ist sicherlich die bekannteste dieser Arten und soll eine gewisse Winterhärte zeigen. Von Dezember bis April bieten wir die Knollen auch im Onlineshop an, danach sind die getopften Pflanzen per E-Mail bestellbar.

Sinninigia tubiflora

Sinningia tubiflora ist eine gute Kübelpflanze, welche reichlich und lange blüht. Der Blütenduft von Sininngia tubiflora erinnert an Zitrusfrüchte und ist besonders zum Abend hin intensiv. Verheissungsvolle Knospen der Wildpflanze Sinningia tubiflora.

Sinningia tubiflora ist eine spannende Wildpflanze, die in Kultur noch nahezu unbekannt ist. Sie soll bis –15°C überstehen, weshalb einige englische Quellen sie auch als „winterharte Gloxinie“ beschreiben. Bisher kultivieren wir diese Rarität jedoch nur im Kübel und überwintern die Knollen frostfrei. Aus den mit den Jahren immer größer werdenden Knollen entspringen ab Mitte April die graugrünen wollig behaarten, ovalen Blätter. Ab Juli entfalten sich, an den bis zu 50 cm hohen Blütentrieben, die ca. 12 cm langen Blütenröhren. Die Blüten sind schneeweiß und nur selten an der Blütenröhre rosa überhaucht. Betörend ist der intensive süßliche Zitronenduft, der besonders abends verströmt wird. Die Pflanzen blühen bei uns immer wieder nach. Wichtig ist ein sehr sonniger Standort, damit die Pflanzen schön kompakt bleiben ein durchlässiges, sandiges Substrat.

Sinninigia tubiflora panaschiert

Die Blüten unserer panaschierten Form von Sinningia tubiflora. Diese panaschierte Form von Sinningia tubiflora haben wir in unserer Gärtnerei zufällig entdeckt. Elegant und dufte: Sinningia tubiflora, welche in England auch 'Garten-Gloxinie' genannt wird.

Bei dieser spontan bei uns entstanden Mutation sind insbesondere die jungen Blätter gelbgrün panaschiert. Die Färbung bleibt stabil erhalten, lässt jedoch bei älteren Blättern aber ein wenig nach. Bisher von uns noch nicht benannt. Ansonsten bringt auch diese Sinningia reichlich der weißen, herrlich nach Zitrone duftenden, Blüten hervor. Mit Blüten ca. 50 cm hoch und ohne ca. 30 cm. Sehr sonniger Standort und ein durchlässiges, sandiges Substrat sind vom Vorteil.

|Zurück|