Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Viola – Veilchen

Auch Viola cucculata ‚Ploeger’ weis als Bodendecker zu überzeugen. Viola cucculata ‚Ploeger’ zeigt eine aparte Zeichnung in der Blütenmitte.

Auf dem Höhepunkt des Frühlings öffnen sich, Jahr für Jahr, die Veilchen und verwandeln den Garten in ein Blütenmeer. Zu der Gattung Viola zählen nicht nur die Stiefmütterchen, welche zu Millionen im Frühjahr über die Ladentheken wandern, sondern noch viele andere, teils seltene, Veilchenarten. Für die Kultur im Garten, eignen sich besonders die staudigen Vertreter der Gattung, wie die Duftveilchen und Pfingstveilchen. Diese sind ausgezeichnete Bodendecker, die sich im Schatten und Halbschatten verwenden lassen. Im Frühling ist dann jedes Jahr mit überreichen Blütenteppichen zu rechnen.

Viola sororia ‚Freckles’

Das Pfingstveilchen Viola sororia ‚Freckles’ hat auffällige blau gesprenkelte Blüten. Viola sororia ‚Freckles’ wird 20 cm hoch und besitzt schönes herzförmiges Laub.

Eine besondere Auslese des Pfingstveilchens mit weißen Blüten die intensiv dunkelblau gefleckt sind. Sehr hübsche und auffällige Blüten. Im Gegensatz zu den bekannten Duftveilchen sind die Blüten duftlos, dafür aber deutlich größer und auffälliger. Die unzähligen leuchtenden Blüten stehen über dem herzförmigen Laub, welches den Boden gut schließt. Daher eignet sich Viola sororia ‚Freckles’ prima als Bodendecker für den Schatten und Halbschatten. Robust und dankbar kann man es auch zur Unterpflanzung von Rosen und Gehölzen verwenden, sofern der Boden nicht zu trocken ist. Mit Blüten ca. 20 cm hoch.

Viola cucculata ‚Ploeger’

Viola cucculata ‚Ploeger’ ist ein sehr apartes Veilchen mit einem kontrastreichem blauen Auge. Viola cucculata ‚Ploeger’ blüht etwas früher als die Pfingstveilchen. Viola cucculata ‚Ploeger’ liebt einen feuchten Boden und gedeiht dort besonders üppig.

Auffällige weiße Veilchensorte, die ein kontrastreiches blaues Auge aufweist. Die zweifarbigen großen Blüten sitzen an langen Stielen und öffnen sich ab April. Optimal ist ein nicht zu trockener Standort im Halbschatten. Dort kann man dieses Veilchen auch als zahmen Bodendecker verwenden. Eine spannende Veilchensorte mit herzförmigen Laub, die wahrscheinlich von Jan Ploeger stammt oder nach ihm benannt wurde. Der dichte Laubteppich erreicht 15–25 cm Höhe. Die Blütezeit ist von April bis Mai.

|Zurück