Eine Gattung mit eigentlich tropischen Vertretern, bis auf eine Ausnahme: Bignonia capreolata. In ihrer Heimat den USA sind sogar mehrere Sorten bekannt. Sie wird gerne in den Gärten dort kultiviert. Ihr deutscher Name ist Trompetenkreuzwinde. Dieser Name weist wie igenau wie ihr englischer Name auf die besondere Blattform und Blatthaltung hin. Allerdings windet sich diese Kletterpflanze nicht, sondern hält sich mit Blattranken an jeder rauen Oberfläche fest. Einmal etabliert erobert die Bignonia capriolata schnell jede Wand, Palisade und vieles mehr. Wie in der Natur werden auch Baumstämme werden gerne erobert. Imposant war der Eindruck einer Pergola im Botanischen Garten von Atlanta ganz bewachsen mit dieser exotisch wirkenden Schönheit.