Sanguisorba

Zeigt alle 9 Ergebnisse

Die zu den Rosengewächsen (Rosaceae) gehörenden Wiesenknöpfe (Sanguisorba) sind die Farne der sonnigen Beete. Das Entfalten der farnartigen Blätter im Frühjahr ist eine Augenweide. In den letzten Jahren werden sie immer häufiger in Staudengärten verwendet, da man ihren natürlich Charme und ihr tolles Laub wiederentdeckt hat. Die züchterische Bearbeitung der Wildarten tat ein Übriges dazu. Der Wiesenknopf kann sowohl als feiner Kontrast zu großblütigen Pfingstrosen gepflanzt werden oder man setzt ihn zu Gräsern, um deren diffuse schwebende Wirkung mit der des Wiesenknopfes zu verweben. Die je nach Art und Auslese roten, rosa, lila und weißen Blütentrauben oder -Kugeln passen einfach so gut zu den anderen Stauden. Die meisten Arten wollen eher sonnige nicht völlig trockene Standorte, machen sich also in fast jedem Beet gut. Die größeren Arten und Sorten können Beete überragen und bestimmen.