Thalictrum

Zeigt alle 2 Ergebnisse

Eine Gruppe zart und zerbrechlich wirkender Stauden mit sehr feinem Laub. Durch ihr farnartiges Laub und ihre zarten Blütenrispen verleihen sie einer sonnigen Pflanzung einen natürlicheren Charakter. Die sich auflösenden Silhouetten der Wiesenrauten sind sehr wertvoll in Kontrast zu den klaren Formen anderer Stauden. Sie übernehmen quasi die Rolle der Farne in den sonnigeren Beeten. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Normaler, gerne leicht sauer humoser Boden wird bevorzugt, aber für die meisten Arten tut es fast jeder Gartenboden. Bei den Wiesenrauten kann man grundsätzlich zwei Blütenformen unterscheiden: Die Blüten der einen Gruppe erinnert an kleine Clematis Blüten, was zeigt, dass Thalictrum zu den Hahnenfußgewächsen (Ranunculaceae) gehört. Bei der anderen Gruppe sind die Blüten auf die Staubfäden reduziert. Diese sind meist sehr groß, von großer Anzahl und gefärbt. Sie übernehmen die Schaufunktion des Perigons und erinnern optisch an Puderquasten.

4,50 

Umsatzsteuerbefreit UStG §19
zzgl. Versand

5,00 

Umsatzsteuerbefreit UStG §19
zzgl. Versand