Zeigt das 1 Ergebnis

Aus dem fernen Südafrika kommen diese Schätze, die sich besonders in England großer Beliebtheit erfreuen. Die schmalen, riemenartigen, graugrünen Blätter sind in der Regel immergrün und bilden mit den Jahren kräftige Horsten. Im Frühsommer erscheinen die eleganten seitwärts gerichteten Blütentriebe, die ihnen im englischen Sprachraum den Namen „angel’s fishing rod“ (Engelsangeln) einbrachten. Ein treffend schöner Name. Die Trichterschwertel sind leider nur bedingt winterhart und erfordert etwas Erfahrung in der Kultur von schutzbedürftigen Pflanzen. Sie verträgt keine keinerlei Winternässe, braucht jedoch ausreichend Feuchtigkeit im Sommer. Dies kann man durch ein sehr stark bimssteinhaltiges Substrat und einen Nässeschutz im Winter erreichen. Insbesondere an geschützten Stellen oder in den klimatisch milden Gebieten sind diese schönen Südafrikanerinnen einen Versuch wert.